BBL: AUSWÄRTSSIEG!!!

Übernahme von facebook

Union Klosterfelde – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 3:4 (1:1)

Eintracht zeigte in einem wahren Fußballkrimi, dass die Moral trotz der Tabellensituation ungebrochen ist und belohnte sich für den Siegeswillen mit dem zweiten Saisonerfolg. In einer hart umkämpften Partie mit einigen Fouls ließen beide Teams von Beginn an erkennen, dass sie auf Sieg spielten. Bei äußerst unangenehmen Wetterbedingungen hatte Neubauer bereits nach 2 Minuten die erste Gelegenheit, jedoch erwischte er die Hereingabe von Bernhardt nicht richtig. In der Folgezeit waren die Gastgeber das aktivere Team und dabei besonders über die Flügel gefährlich. Paul Röwer bewies dabei in der 16. Minute seinen Torriecher und brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Klosterfelde auch danach weiter spielbestimmend und erneut Röwer scheiterte in der 33. Minute knapp per Kopf.. Eintracht war aber dennoch stets hellwach und 5 Minuten vor dem Pausentee war dann Nils Reichardt erstmals zur Stelle und markierte den Ausgleich für die Gäste.
Der zweite Durchgang war dann nichts für schwache Nerven. Beide Seiten jetzt mit zahlreichen Torchancen, Klosterfeldes Angriffe zunächst mit mehr Torgefahr, Eintracht dagegen oft bis zum Strafraum schön, dann aber mitunter harmlos. Die beste Möglichkeit für Eintracht in dieser Phase hatte Jan Wolter, dessen Schuss aus 16 Metern knapp am langen Pfosten vorbei strich. Den Unterschied an diesem Tag aber machte Nils Reichardt aus, der seine Farben in der 63. Minute in Führung brachte. Nun aber ging es Schlag auf Schlag. Der Jubel der Miersdorfer war noch nicht verklungen, da nutzte Röwer einen Abpraller aus der Miersdorfer Abwehr zum Ausgleich für Union. Weitere 2 Minuten später war erneut Reichardt für die Eintracht zur Stelle und brachte wiederum die Gäste in Führung. Dieses Mal dauerte es 7 Minuten bis Tobias Marz den 3:3 Ausgleich für Klosterfelde erzielte (75.). In der 77. Minute dann Strafraumfoul an Jan Wolter und der Unparteiische entscheidet auf Elfmeter. Nils Reichardt legt sich das Leder zurecht und erzielt seinen vierten Treffer an diesem Nachmittag. Es folgten endlose 13 Minuten für die Miersdorfer Gäste, zu denen sich dann auch noch gut 6 Nachspielminuten gesellten. Eintracht verteidigte diese Führung aber aufopferungsvoll bis zum Schlusspfiff und konnte den 2. Sieg bejubeln.

Eintracht: Erne – Herrmann, Gülzow, Essaka, Bernhardt – Schmidt, Franck (69. Kamga), Alisch, Wolter, Neubauer – Reichardt (90.+2. J. Haase)

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die stehen und im Freien
Bild könnte enthalten: 1 Person