BBL: Nach Heimniederlage steht der Weg in die Landesliga fest

Übernahme von facebook

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen – Union Klosterfelde 0:3 (0:0)

Nach dieser Heimniederlage ist der Abstieg in die Landesliga auch rechnerisch nicht mehr vermeidbar. Am Ende setzte sich die Mannschaft durch, die weniger Fehler beging. Die Gäste hatten dabei den besseren Start in die Partie. Bereits nach zwei Minuten traf Morten Jechow nach Vorarbeit von Tobias Marz die Latte des Miersdorfer Gehäuses und wenig später musste Eintracht-Keeper Toni Erne gegen Marz Kopf und Kragen riskieren. Die Bemühungen der Gastgeber waren bis dahin zu zaghaft, nennenswert war lediglich ein Freistoß von Kapitän Peer Gülzow, der allerdings sein Ziel verfehlte (16.). Nach exakt einer halben Stunde musste erneut Torhüter Erne, an diesem Tag bester Mann in den Reihen der Eintracht, gegen den völlig frei vor ihm auftauchenden Morten Jechow klären. Im Anschluss daran hatten die Hausherren dann einige gute Szenen, so als Jan Wolter sich auf rechts durchsetzen konnte und Nils Reichardt dessen Flanke über die Latte jagte. Die klarste Torchance bot sich dann jedoch als erneut Jan Wolter den Ball erkämpfen konnte, quer auf Johannes Neubauer legt, der die Kugel unbedrängt am rechten Pfosten vorbei schiebt. Zum Schluss des ersten Durchgangs ergab sich noch jeweils eine Chance auf beiden Seiten. Zunächst prüft Klosterfeldes Jerome Ehweiner per Seitfallzieher Miersdorfs Keeper, auf der Gegenseite verfehlt ein schöner Distanzschuss von Jan Wolter knapp den Kasten.
Trotz hochsommerlicher Temperaturen behielt die Partie in der 2.Halbzeit eine beachtliche Intensität. Wieder erwischten die Gäste den besseren Beginn und als Jerome Ehweiner nach Unstimmigkeiten in der Abwehr völlig frei vor Erne den Ball auf den Fuß serviert bekommt, vollendet er zum 0:1 (51.). Es folgte eine Phase ohne große Höhepunkte bis nach einer Ecke für die Eintracht Marco Alisch von der Strafraumlinie abzieht und die Oberkante der Latte trifft. Auch Union verstärkte noch einmal die Angriffsbemühungen und zwang Toni Erne mehrfach zu tollen Reflexen. Als auf der anderen Seite Jan Wolter das Tor nicht trifft, sorgen die Gäste per Doppelschlag für die Entscheidung. Zunächst nutzt erneut Jerome Ehweiner eine Konzentrationspause der Miersdorfer Abwehr zu seinem zweiten Treffer (77.) und bereits eine Minute später sorgt Tobias Marz für den 0:3 Endstand. Die Gäste können somit 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf für sich verbuchen während die Kicker vom Wüstemarker Weg erneut mit leeren Händen dastehen.

Eintracht : Erne – Bernhardt, Essaka, Schmidt, Ritter – Alisch – Reichardt, Gülzow, Wolter – Neubauer (46. Wolpert), Greib