KOL: in letzter Sekunde Sieg gegen Wassmannsdorf

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen – SV Wassmannsdorf 2:1 (1:0)

In einer kampfbetonten Partie hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich. Daniel „Specki“ Tauchmann brachte die Eintracht nach 11 Minuten in Führung. Es entwickelte sich eine intensive Partie, in der die Gäste alles versuchten, aber durch viele Ungenauigkeiten wenig Torgefahr entwickeln konnten. Eintracht-Keeper Anton Wittmann war nur selten gefordert. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gaste dann nochmals den Druck, benötigten allerdings einen nicht unumstrittenen Strafstoß, um durch Philipp Göing den Ausgleich zu schaffen. In der Schlussphase legte die Eintracht dann nochmals zu und schaffte durch einen kuriosen Treffer noch den Sieg. Nach einem Pressschlag fiel das Leder als Bogenlampe ins Wassmannsdorfer Tor. Ebenso sehenswert der Rückwärtssalto des Torschützen Kevin Langhof. Am Ende ein nicht unverdienter Sieg der Eintracht-Reserve. Gäste-Trainer Christian Schneemann war sichtlich unzufrieden und haderte mit der Leistung seines Teams: „Unsere schlechteste Vorstellung in dieser Saison. Auch der Ausfall einiger Stammkräfte kann für dieses Auftreten keine Entschuldigung sein.“ Selbst ein Bier seines ehemaligen Deutschlehrers konnte ihn nicht beruhigen und wurde abgelehnt.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, machen Sport, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Gras, Baum, Himmel, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Gras, im Freien und Natur