2.Frauen mit Auswärtssieg bei Admira mit 2:1

Übernahme von facebook

Am vergangenen Sonntag reiste die 2. Damen des SCEMZ zum Auswärtsspiel nach Mittenwalde.

Bei herbstlichem Wetter neutralisierten sich beide Teams gegenseitig.

Miersdorf, überrascht von anfänglich mutig agierenden Mittenwalderinnen, versuchte Ruhe und Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen.

Gelingen wollte es in den ersten 25 Minuten nicht. Beide Mannschaften waren jedoch bemüht sich Chancen zu erspielen.

Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel.

Kamrath, Burmeister und Göricke scheiterten bei ihren Versuchen etwas zählbares mit in die Halbzeit zunehmen, an der starken Gieseler.

Auch C. Helas, die erneut das Tor der 2. Frauenmannschaft hütete, parierte gegen die Admira Angreiferinnen das ein oder andere Mal mit Mühe und Not.

Mit dem 0:0 ging es dann auch zum verdienten Pausentee.

In der 2. Hälfte das gleiche Bild. Es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Admira nutzte eine kurzzeitige Unruhe in der Miersdorfer Hintermannschaft in Person von Klucke (41.Min), die den Ball zum 1:0 an Helas vorbei schob.

Miersdorf spielte nun besser und bissiger nach vorne. Jedoch waren die Abschlüsse ungefährlich oder landeten direkt im Toraus.

Schließlich sorgte ein Schuß von Behnke, die erstmals wieder im Kader stand, aus gut 25 Metern für’s 1:1 (44.Min).

Das Tor wirkte wie ein Weckruf.

Nun attackierten die Miersdorferinnen eher und trugen Angriff um Angriff sehenswert vor.

So war es Göricke, die den Ball nach Kamrath-Pass ins Dreiangel buchsierte (45.Min).

Nun geriet das Spiel der Miersdorferinnen ein wenig durcheinander. Kamrath musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden und den Damen gelang es nicht, weiterhin spielbestimmend zu sein.

Die knappe Führung brachten sie jedoch erfolgreich ins Ziel. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Frauen die 3 Punkte aus Mittenwalde mit nach Hause nehmen.

M/Z II spielte mit: C. Helas, Bauer, Wolter, Schatzschneider, Behnke, Kaiser, Burmeister, Sandke, J. Helas, Kamrath, Göricke, Wundram