AH ü 35 mit Heimniederlage

AK 35

SCEMZ – BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow 2:4 (1:2)

Altherren mit erster Saisonniederlage

Da der Rasenplatz am Wüstemarker Weg aufgrund der Witterung kurzfristig gesperrt wurde, fand sich unsere AK 35 am Samstag in der Schulstraße zum dritten Heimspiel der Meisterschaftsrunde ein. Obwohl erneut diverse Stammkräfte fehlten, konnte man eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten – Dank gilt hier vor Allem Aushilfstorwart Zippan. Es entwickelte sich von Beginn an ein abwechslungsreiches, ausgeglichenes Spiel. In der 12. Minute konnten die Gäste durch ihren Kapitän in Führung gehen, der sich im Strafraum gekonnt durchwühlte und trocken ins kurze Eck einnetzte. Bereits zwei Minuten später gelang den Hausherren nach Eckball von Hanella der prompte Ausgleich. Winnewisser-Winter traf aus einer Spielertraube heraus gefühlvoll mit links über den Torwart hinweg ins linke, obere Eck. Unsere Eintracht wurde im Anschluss immer gefährlicher, die beste Chance von Hanella lenkte der gegnerische Torwart jedoch sehenswert zur Ecke. Kurz vor der Pause erzielten die Gäste völlig überraschend die erneute Führung. Wieder konnte sich der Kapitän der Preußen im Strafraum durchsetzen und während die Miersdorfer Hintermannschaft noch Abseits reklamierte, legte dieser quer und der mitgelaufene Stürmer brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken.

Mit Wiederanpfiff übernahmen mehr und mehr die Gastgeber das Spielgeschehen und konnten in der 47. Minute den Ausgleich erzielen. Lehmann behauptete den Ball im Strafraum gekonnt und sein – so schien es zumindest – Versuch den Ball querzulegen fand den Weg in die lange Ecke. Im Anschluss bestimmte Eintracht eindeutig das Geschehen auf dem Platz und erspielte sich zahlreiche Eckbälle. Diese blieben jedoch allesamt ungenutzt. Eine Viertelstunde vor Schluss bot sich dann die Riesenmöglichkeit das Spiel vollends zu drehen. Hanella wurde im Strafraum gelegt und Günther trat zum fälligen Strafstoß an. Der Torwart wurde zwar in die falsche Ecke geschickt, jedoch streifte der Ball auch flach am linken Pfosten vorbei. Kompliment jedoch an die Mannschaft, die ihrem Kapitän keinen Vorwurf machte, sondern sich anfeuerte und weiter auf die Führung abzielte. In der 74. Minute bot sich dann noch einmal eine sehr gute Gelegenheit für Hanella, der aus kurzer Distanz eigentlich alles richtig macht, aber im sehr guten Schlussmann der Gäste seinen Meister fand. Und wie so oft im Fußball… Kurz vor Schluss nutzten die Preußen zwei Unachtsamkeiten gnadenlos aus und erzielten in der 76. und 79. Spielminute die Tore zum 2:4 Endstand.

Insgesamt eine bittere Niederlage gegen einen am diesen Tag nicht unschlagbaren Gegner.

Aufstellung:

Zippan (TW) – Schroda, Schwarz, Brauer (55. Thuering) – Günther ( C ), Peter – Winnewisser-Winter, Leißling, Förtsch (55. Kruppe) – Hanella, Lehmann

Torfolge:

0:1 12. Minute

1:1 14. Minute Winnewisser-Winter

1:2 35. Minute

2:2 47. Minute Lehmann

2:3 76. Minute

2:4 79. Minute

Besonderes Vorkommnis: Günther verschießt Foulelfmeter (66. Minute)

Zuschauer: 30

L. Günther