LL Frauen: Unerklärliche Heimniederlage

Übernahme von facebook

Am 6. Spieltag erwarteten die 1. Frauenmannschaft der SC Eintracht Mierdorf/Zeuthen die Gäste vom Heideseer SV Fortuna Friedersdorf.

Das Wochenende stand unter einem schlechten Omen. Nach den Wetterkapriolen mussten kurzfristig die Spielstätte und die Anstoßzeit der Ansetzung geändert werden. Da der Rasenplatz am Wüstemarker Weg nicht bespielbar war, wurde das Spiel auf den Kunstrasenplatz an der Schulstraße Anstoß 14:00 Uhr verlegt. Dennoch wurden die Gastgeberinnen vor Anpfiff von allen einstimmig als große Favoriten in diesem Spiel gehandelt. Aber jeder Tag kann auch große Überraschungen bereithalten, so wie an diesem Sonntag.

Mit Anpfiff des Spiel wollten die Gastgeberinnen ihrer Favoritenrolle gerecht werden, wobei sie sich trotz der frühen 1 : 0 Führung durch Lisa-Marie Ahlswede in der 7. Minute entsprechende Voraussetzungen schafften, brachte diese frühe Führung nicht den erwünschten Effekt. Sämtliche Versuche, den Ball anschließend ins Eckige zu bugsieren, misslangen. Keine vier Minuten später trafen auf Gästeseite zuerst Esther Heidi Stegemann zum 1 : 1 Ausgleich und in der anschließend Janine Jertz zur 1 : 2 Führung der Gäste. Die Eintracht agierte dennoch nicht weniger druckvoll nach vorn und erspielte sich einige Chancen. Dennoch musste sie statt des Ausgleichs den Ausbau der Führung Heidesees auf 1:3 durch Diana Detzner hinnehmen. Es war nicht der Sonntag der Gastgeberinnen.
In der 32. Minute keimte dann noch einmal Hoffnung auf als Juliane Tinius zum 2 : 3 verkürzen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Mit dem Willen, dieses Ergebnis noch zu kippen, gingen die Gastgeberinnen in die zweite Halbzeit. Aber wie schon in der ersten Halbzeit klebte das Pech an den Stiefeln der Miersdorfer Frauen. Zum endgültigen Entsetzen der Gastgeberinnen traf in der 75. Minute Sarah-Franziska Bratschke zum 2 : 4, was die Gäste wohl selbst überraschte und die Gastgeberinnen ein weiteres Mal schockierte.
Kein Zuschauer konnte sich erklären, was hier auf dem Kunstrasenplatz in Zeuthen passierte.

Mit Ihrem Treffer in der 82. Minute, konnte Christin Mosch noch für eine kleine Ergebniskorrektur sorgen.
Nach 90 Minuten endete das Spiel 3 : 4 für die Gäste.

Jetzt heißt es das Erlebte schnellstmöglich aufzuarbeiten, wieder an die eigenen Stärken zu glauben und ohne jede Furcht das nächste Punktspiel am 22.10.2018 um 13:00 Uhr auf dem Kunstrasen in Zeuthen anzugehen. Gegner an diesem Spieltag werden die Frauen vom SV Babelsberg 03 sein. Keine leichte aber auch eine machbare Aufgabe.