Bambinis: Dreifach erfolgreiche Woche

Am „Herrentag“ folgten wir der Einladung der Bambinis von  GW Deutsch Wusterhausen zum freundschaftlichen G-Juniorenturnier.  Beim Volksfest in DWH waren die SG Niederlehme und der Gastgeber  unsere „Gegner“. Und da wir genügend Spieler/innen dabei hatten , konnten wir vollkommen unkompliziert 2 Teams ( Miersdorf und Zeuthen) bilden. Dafür Dank an den Gastgeber.  Sebstverständlich war dann auch das erste Spiel Zeuthen gegen Miersdorf, welches die Zeuthener knapp gewannen. Am Ende waren alle Teams glücklich über faire Spiele und genügend Spielpraxis und es gab natürlich auch für alle Kids Medaillien. Wir freuten uns über Platz 1 für Zeuthen und 3 für Miersdorf.

Am Samstag folgte der nächste Höhepunkt. In unserem Stadion am Wüstemarker Weg spielte unsere 1.Männermannschaft gegen das Team aus Erkner. Die Männer des SCEM/Z sind Meister der Landesklasse Süd geworden und steigen wieder in die Brandenburgliga auf. Am Samstag gab es die Medaillien und den Pokal für den Meister. Und gemeinsam mit den F3-Juniorinnen waren wir die Einlaufkinder. Wir sind eben eine Eintrachtfamilie!

Tja, dann folgte noch der Hitzesonntag. Zu unserem letzten Punktspiel hatte Andreas den „Siegerbus“ der 1.Männermannschaft geordert und so ging es auf die Tour nach Jüterbog. Und da zeigten wir unser bestes Saisonspiel gegen tapfere , faire und symphatische Jüterboger. In diesem Spiel zeigten wir, was schon alles beim fleißigen trainieren gelernt wurde und nicht nur die mitgereisten „Elternfans“ staunten nicht schlecht über schöne Tore, gelungene Spielzüge und eine echte Mannschaftsleistung. So gelang uns, sogar auswärts,  der höchste Sieg mit 8:0.  Das Eis nach dem Spiel war eine echte Wohltat und glücklichh aber auch müde wurde die Heimreise im Siegerbus angetreten.

Bei den noch anstehenden Turnieren in Bestensee und Wildau wollen wir nochmal alles geben und dann die verdienten Fußballferien genießen. Davor werden wir aber noch den Erstligaaufsteiger 1.FC Union besuchen und das Stadion besichtigen.

 

Und : Wir  grüßen wir nochmal unsere großen Vorbilder und gratulieren herzlich zur Meisterschaft.