Skip to main content
1. Männer

0:0! Die Eintracht ist wieder Landesliga-Vizemeister

Jetzt ist es amtlich!

Unsere Landesligamänner sind Vizemeister. Beim 0:0 gegen Wacker Cottbus-Ströbitz holen sie den letzten notwendigen Punkt, um Platz 2 zu sichern. Vor dem letzten Spiel am Samstag nächster Woche beim FSV Luckenwalde II haben sie sechs Punkte Vorsprung auf die Gäste, die Platz 3 belegen.

Es ist das letzte Spiel von Peer Gülzow, der nach der Saison zu seinem  Jugendverein Eintracht Königs Wusterhausen wechselt. Schöne Geste der Mannschaft: Peer darf sie als Kapitän auf den Platz führen. Begleitet werden die Teams dabei von Spielerinnen und Spielern der G- und F-Junioren, die diesmal als Einlaufender im Einsatz sind.

Weil die Personalnot groß ist, läuft nach langer Zeit mal wieder Matthias Klatt für die Landesliga-Mannschaft der Eintracht auf. Der Routinier wird eingewechselt.

Und es gibt noch ein Wiedersehen: Maarten Rosenboldt wird am Vormittag als Trainer Kreismeister mit der E1-Junioren und feiert am Nachmittag sein Comeback nach einem Bänderriss.

Zum Spiel: Vor 112 Zuschauern, darunter einige von der Eintracht persönlich eingeladene Sponsoren und Bürgermeister Philipp Martens, entwickelt sich ein Spiel, bei dem die Eintracht leichte Vorteile hat. Am Ende ist es aber ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen die zweitbeste Mannschaft der Rückrunde.

So spielte der SCEMZ: Janus – Hammer (46. Alisch), M. Rosenboldt (70. Klatt), Gülzow, Reichardt, T. Rosenboldt, Ebert, Heinrich, Greib (46. Brauer), Goslinwoski, Röwer