1. MännerAktuelles

1.Herren: BBL Eintracht besiegt Spitzenreiter

By 24. Oktober 2020No Comments

Eintracht besiegt heute in der Brandenburgliga, den Spitzenreiter 1.FC Frankfurt mit 1-0. Schütze des goldenen Tores war Jan Wolter. Gratulation, Männer !!

Spielbericht Udo Pütsch:

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen – 1. FC Frankfurt 1:0 (0:0)

Mit einer mannschaftlich geschlossenen und kämpferisch starken Leistung schaffte es die Eintracht, den Spitzenreiter der Liga in die Knie zu zwingen. Die Frankfurter, mit dem Selbstverständnis angereist, die 3 Punkte vom Wüstemarker Weg mitzunehmen, sahen sich vom Anpfiff an entschlossenen Gastgebern gegenüber, die mit frühem Anlaufen das Spiel des Favoriten unterbanden. So neutralisierten sich das Geschehen auf dem Rasen über weite Strecken, doch Mitte der 1. Halbzeit wurde es zunehmend spannender. Nachdem Thede Rosenboldt in der 20. Minute die erste Chance der Gastgeber ungenutzt ließ, rettete Eintrachts Torhüter Sebastian Vogel im Gegenzug in großer Manier gegen John Lukas Sauer per Fußabwehr. Doch kurz darauf legte Frankfurts Innenverteidiger Lawrenz den Ball vor dem eigenen Strafraum quer, erneut kam Thede Rosenboldt zum Schuss, verfehlte aber den Kasten knapp. Doch auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten. Zunächst lenkte Matthias Bagola einen Freistoß der Gäste noch am Pfosten vorbei, dann war es erneut Keeper Sebastian Vogel, der reaktionsschnell einen Freistoß von Nick Hauke entschärfte. So ging es torlos in die Kabinen.
Im 2. Abschnitt hatten die Gastgeber die erste Torgelegenheit als nach einer Ecke von Lukas Müller erneut Rosenboldt den Kasten nicht traf. Aus dem Gegenangriff entwickelte sich dann der nächste Hochkaräter der Frankfurter, doch erneut war Vogel blitzschnell per Fußabwehr zur Stelle. In der Folgezeit hatten die Gäste zwar optisch mehr vom Spiel, kamen aber zu keinen weiteren nennenswerten Möglichkeiten. Eintracht spielte dagegen offensiv häufig durch die Mitte, wo das Spiel von den Gästen eng gemacht wurde und auch die nötige Präzision bei den Hausherren fehlte. Andererseits blieben die Gäste im Angriff erstaunlich harmlos. Vom besten Sturm der Liga war dank der disziplinierten Abwehrarbeit der Platzherren nicht viel zu sehen. Der entscheidende Treffer fiel dann in der 83. Minute als Frankfurts Torwart Marvin Benno Lähne einen Einwurf der Eintracht unterlief und Kapitän Jan Wolter zum 1:0 vollendete. Der Tabellenführer klappte nun das Visier nach unten und setzte mit allen Mitteln auf den Ausgleich. Dies wiederum bot der Eintracht nun Kontergelegenheiten, bei denen man am Ende dem zweiten Treffer näher war als die Gäste dem Ausgleich. Zunächst vergab Lukas Müller völlig frei stehend und kurz darauf hatte die Eintracht die 3-fach Gelegenheit zur Resultatserhöhung, doch hatten die Abwehrspieler immer noch einen Fuß dazwischen. Am Ende ein glücklicher, aber dank Torhüter Sebastian Vogel auch ein verdienter Sieg.
UP
Eintracht: Vogel – Bagola (64. Greib), Brüggenkamp, Kresovic, Westphal, Hammer – Alisch – Reichardt, Müller, Wolter (90+3 Markert) – Rosenboldt (75. Soost)