1. MännerAktuellesMänner

Eintracht belegt 3.Platz beim Hallenturnier des RSV

By 8. Januar 2017No Comments

 

Übernahme von unserer  facebookseite

 

Eintracht Dritter beim 15. Sparkassen-Cup des RSV Waltersdorf

Der SC Eintracht belegte am Samstag in der Großziethener Halle den 3. Platz beim Turnier um den Sparkassen-Cup, an dem 8 Teams teilnahmen, die in 2 Gruppen spielten.
In Gruppe A gab es bereits im Auftaktspiel eine Überraschung, denn Phönix Wildau besiegte den Gastgeber RSV Waltersdorf, der keinen Hehl daraus machte, diesen Cup wie bereits im Vorjahr gewinnen zu wollen, mit 1:0. Wildau spielte auch im weiteren Turnierverlauf sehr effizient. Keine der 8 teilnehmenden Mannschaften erzielte in der Vorrunde weniger Treffer (4), dennoch wurde das Team nach 1:1 gegen den BSC Blankenfelde und 2:1 gegen Großziethen Gruppensieger. Den 2. Platz in der Gruppe belegten die Waltersdorfer, die ihre restlichen Gruppenspiele gegen Großziethen (5:3) und Blankenfelde (5:0) gewinnen konnten.
Vorrundengruppe A :
1. SG Phönix Wildau 7 4:2
2. RSV Waltersdorf 09 6 10:4
3. Preußen Blankenfelde/Mahlow 4 4:7
4. SG Großziethen 0 5:10

In der Gruppe B konnte unsere Eintracht alle Spiele siegreich gestalten. Zum Auftakt wurde Niederlehme mit 2:1 geschlagen . Es folgten zwei 3:1 Siege gegen Königs Wusterhausen und den FC Internationale aus der Landesliga Berlin. Erstmals betreute Alexander Schröder an diesem Nachmittag die Eintracht (assistiert von Stipo Vrdoljak). Im Aufgebot befanden sich neben den „üblichen Verdächtigen“ auch Johannes Neubauer aus der II. Mannschaft und „Überraschungsspieler“ König. Den zweiten Halbfinalplatz sicherte sich der FC Internationale durch Siege gegen Eintracht KW (4:1) und Niederlehme (3:2).

Vorrundengruppe B:
1. SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 9 8:3
2. FC Internationale 6 8:6
3. FSV Eintracht KW 3 6:9
4. SG Niederlehme 0 5:9

Im ersten Halbfinale traf Wildau auf den FC Internationale. Mit einem 4:2 Erfolg (damit hatten die Wildauer exakt das Torverhältnis der kompletten Vorrunde erreicht) sicherte sich Phönix recht souverän die Finalteilnahme.
Das 2.Halbfinale war das von einigen Zuschauern gewünschte Finale zwischen dem gastgebenden RSV und unserer Eintracht. In diesem Spiel belauerten sich die Kontrahenten zumeist und warteten darauf, wer den ersten Fehler macht. Als es eine Ungenauigkeit in der Eintracht-Hintermannschaft gab, wurde dies auch prompt bestraft. In der Schlussphase fiel dann im „Alles-oder-Nichts“ das zweite Tor für die Gastgeber und der Finaleinzug war für die Waltersdorfer perfekt.

In den Platzierungsspielen setzte sich Großziethen mit 3:0 gegen Niederlehme durch (3:0) und belegte somit Platz 7. Platz 5 sicherte sich Eintracht KW nach einem 3:2 gegen BSC Blankenfelde/Mahlow.

Im kleinen Finale traf Eintracht erneut auf den FC Internationale und konnte sich auch erneut durchsetzen – dieses Mal mit 2:1, wobei der Treffer für die Berliner mit der Schlusssirene fiel. Insgesamt ein ordentliches Turnier von unseren Jungs, das Jan Wolter und Peer Gülzow von der Tribüne mitverfolgten.

Im Finale kam es kurioserweise zur Neuauflage des Auftaktspiels. Wildau und Waltersdorf eröffneten und beschlossen das Turnier. Es waren die torärmsten Spiele des Nachmittags. Endete die 1. Partie noch 1:0 für Wildau (durch 9-Meter), stand es diesmal gar 0:0 nach Abpfiff. In der 5-minütigen Verlängerung trafen beide Teams je einmal, so dass der Turniersieger im 9-Meterschießen ermittelt werden musste. Wildaus Keeper Bonkowski konnte einmal parieren und sicherte so seiner Mannschaft den Turniersieg.

Endstand :
1. SG Phönix Wildau
2. RSV Waltersdorf
3. SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen
4. FC Internationale
5. FSV Eintracht Königs Wusterhausen
6. BSC Blankenfelde/Mahlow
7. SG Großziethen
8. SG Niederlehme

Eintracht mit :
Wittmann , Burmeister , Alisch , Schmidt , Reichardt , Neubauer , König , Ullrich , Magomaev

 

Bild könnte enthalten: 16 Personen, Sportler und Baskettballplatz