AktuellesFrauen

Frauen 22.Spieltag Landesliga Brandenburg SV Blau Weiß Ladeburg – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 0:17 (0:8)

Von 20. Mai 2015Keine Kommentare

Schützenfest in die Sommerpause
17:0 Auswärtssieg beim SV Blau Weiß Ladeburg

 

Am letzten Landesligaspieltag der Saison 2014/15 ließen es die Fußballerinnen vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen noch einmal richtig krachen. Obwohl man bereits als Vizemeister feststand und es somit im Spiel gegen den SV Blau Weiß Ladeburg nicht mehr viel zu holen gab, brannte die Mannschaft sprichwörtlich ein fußballerisches Feuerwerk ab und feierte beim 17:0 Erfolg ein wahrliches Schützenfest. Damit gelang den Miersdorferinnen nicht nur der höchste Saisonsieg, sie markierten gleichzeitig den höchsten Sieg der Vereinshistorie auf Landesebene. Obendrein sicherten sich die beiden Eintracht-Spielerinnen Corinna Dumke (40 Treffer) und Patrycja Chamier-Gliszczynski (34 Treffer) Platz 1 und 2 in der Torjägerliste der Landesliga Brandenburg, so dass zumindest dieser Titel nach Miersdorf geht. Auf dem 3.Platz landete die Babelsbergerin Luise Karaszewski (29 Treffer).

Zum Spiel – Die Toreflut eröffnete Patrycja Chamier-Gliszczynski mit einem lupenreinen Hattrick (10., 18., 20.). Anschließend wurde Corinna Dumke regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht und Germain Schatzschneider traf vom Punkt (25.). Danach markierte Corinna Dumke den nächsten lupenreinen Hattrick des Spiels (30., 34., 37.) und wurde erneut unerlaubt im Strafraum gestoppt, so dass Germain Schatzschneider auch den zweiten Elfmeter sicher verwandelte (45.).

Nach dem Seitenwechsel sollten zunächst keine weiteren Treffer fallen, erst nach knapp zwanzig Minuten fiel der nächste Treffer von Corinna Dumke (64.). Patrycja Chamier-Gliszczynski setzte anschließend ein Doppelpack drauf (66. und 68.), eher sich Lisa Ahlswede schlitzohrig (77.), Aileen Förster entschlossen (78.) und Katharina Schmidt wuchtig (84.) ebenfalls in die Reihe der Torschützinnen des Tages einreihten. Den Schlusspunkt setzte die frischgebackene Torschützenkönigin der Landesliga höchstpersönlich, in dem sie erneut mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nur drei Minuten für den 17:0 Schlusspunkt sorgte (88., 89., 90.).

Damit geht für die Fußballerinnen vom SCEMZ eine erfolgreiche Saison zu Ende. Auch wenn es letztendlich nicht zum ganz großen Coup gereicht hat, kann man mit den Leistungen der Mannschaft sehr zufrieden sein. Trainer Alexander Schröder zeigt sich ebenfalls glücklich und betont ausdrücklich die sportliche Entwicklung. „Wir haben uns am Anfang der Saison gemeinsam dazu entschieden die fußballerische Entwicklung der Mannschaft wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Besonderen Fokus legten wir dabei auf eine ballorientierte Spielweise im Defensivverhalten. Zudem wollten wir bei eigenem Ballbesitz modernen Angriffsfußball praktizieren. Natürlich ist so ein Prozess längerfristig über eine Saison hinaus zu betrachten, trotzdem können wir stolz auf unsere Entwicklung im letzten Jahr sein.“

Nun gehen die Miersdorferinnen so langsam in die wohlverdiente Sommerpause. Da die Saison diesmal verhältnismäßig früh zu Ende ist, wird man sich bis zur Abschlussfeier noch einmal wöchentlich zum gemeinsamen Training treffen. In der neuen Saison 2015/16 planen die Eintracht-Fußballerinnen neben dem Landesliga-Team, eine zweite Frauenmannschaft für den Spielbetrieb im Kreis auf Kleinfeld zu melden. Für beide Mannschaften ist man auf der Suche nach fußballbegeisterter Verstärkung. Gern können sich interessierte Spielerinnen bei Alexander Schröder unter der Telefonnummer 0162/7594415 oder Emailadresse alexander.schroeder@scemz.de melden. Der Trainingsauftakt der 1.Frauenmannschaft für die neue Saison ist am Mittwoch, den 08.Juli 2015 (19:00 Uhr) angesetzt.

 

Alexander Schröder

 

Torfolge: 0:1 Patrycja Chamier-Gliszczynski (10.), 0:2 Patrycja Chamier-Gliszczynski (18.), 0:3 Patrycja Chamier-Gliszczynski (20.), 0:4 Germain Schatzschneider (25., Foulelfmeter), 0:5 Corinna Dumke (30.), 0:6 Corinna Dumke (34.), 0:7 Corinna Dumke (37.), 0:8 Germain Schatzschneider (45., Foulelfmeter), 0:9 Corinna Dumke (64.), 0:10 Patrycja Chamier-Gliszczynski (66.), 0:11 Patrycja Chamier-Gliszczynski (68.), 0:12 Lisa-Marie Ahlswede (77.), 0:13 Aileen Förster (78.), 0:14 Katharina Schmidt (84.), 0:15 Corinna Dumke (88.), 0:16 Corinna Dumke (89.), 0:17 Corinna Dumke (90.)

Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Norma Just (46. Sophie-Charlotte Maiwald) – Lisa-Marie Ahlswede, Germain Schatzschneider, Susan Göricke (63. Aline Kamrath), Natalie Ellinger – Christin Mosch, Katharina Schmidt, Anja Hieke – Aileen Förster, Corinna Dumke, Patrycja Chamier-Gliszczynski

Zuschauer: 23

Karten: Susanne Günther (GK) / –

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com