AktuellesFrauen

I. Frauen 1.Runde Landespokal Brandenburg FC Stahl Brandenburg – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 0:3 (0:2)

Von 10. September 2015Keine Kommentare

Perfekter Saisonauftakt
Miersdorferinnen ziehen ins Landespokal-Viertelfinale ein

Am vergangenen Wochenende starteten die Landesligafußballerinnen vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen mit ihrem ersten Pflichtspiel in die Saison 2015/16. Zuvor absolvierte die Mannschaft eine intensive Vorbereitung, die es in sich hatte. Über 8 Wochen wurde dreimal wöchentlich trainiert, dazu führte man ein Trainingslager und insgesamt 8 Testspiele durch. Zum Auftakt stand für die Eintracht-Elf auch gleich ein echter Härtetest auf dem Programm. In der 1.Runde des Landespokals ging die Reise nach Brandenburg an der Havel, wo man im altehrwürdigen Stadion am Quenz auf den FC Stahl Brandenburg traf.

Bei sprichwörtlich bestem Fritz-Walter-Wetter übernahmen die Miersdorferinnen vom Anstoß weg die Spielkontrolle und ließen keine Zweifel aufkommen, zielstrebig die nächste Pokalrunde anzusteuern. So dauerte es auch nicht lange, ehe man die ersten nennenswerten Torchancen verzeichnen konnte. Zunächst entschärfte Torhüterin Stephanie Schmidt einen 25m-Freistoß von Lisa Ahlswede ins Toraus. Den anschließenden Eckball von Anja Hieke setzte Juliane Tinius um Haaresbreite am Gehäuse vorbei (7.). Auch Aileen Förster und Patrycja Chamier-Gliszczynski ließen im Abschluss zunächst die nötige Präzision vermissen (16., 17.). Doch nur zwei Minuten später sollten sich die Eintracht-Damen für ihre bärenstarke Anfangsphase belohnen. Anja Hieke nahm die herrliche Vorlage von Juliane Tinius gekonnt mit und traf wuchtig ins lange Eck zur verdienten Führung (19.). Doch dem war nicht genug, den Miersdorferinnen gelang prompt der Doppelschlag. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete Christin Mosch schnell um, bediente Aileen Förster an der Strafraumgrenze, die ihre Gegenspielerin versetzte und das Leder trocken in die kurze Ecke versenkte (22.). Anschließend verlor die Partie an Schwung, obwohl Eintracht weiter das Spielgeschehen bestimmte, sollten sich im ersten Durchgang keine weiteren Möglichkeiten ergeben. Von Gastgebersicht war bis dato überhaupt nichts zu sehen, so dass sie mit 0:2 Rückstand gut bedient waren.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an diesem Bild. Eintracht weiter spielbestimmend und drauf aus für die Vorentscheidung zu sorgen. Doch zunächst verzeichneten die Gastgeberinnen ihre einzige nennenswerte Torchance des Spiels, als die Miersdorferin Natalie Ellinger einen Kopfball nach Eckball vor der Linie klären konnte (49.). Unbeirrt davon spielten die Gäste weiter, doch weder Patrycja Chamier-Gliszczynski (50., 51.), noch Christin Mosch (56.) und Anja Hieke (62.) vermochten es den Deckel drauf zu machen. Sogar als der souveräne Schiedsrichter Robin Guderjahn nach Handspiel im Strafraum auf den Punkt zeigte, konnte die ansonsten sichere Elfmeterschützin Germain Schatzschneider nicht für die Entscheidung sorgen und scheiterte an Stephanie Schmidt im Brandenburger-Tor (67.). Zu allem Überfluss fand kurz danach ein Treffer von Aileen Förster wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung keine Anerkennung (72.), so dass die Partie weiter spannend blieb. So war es Patrycja Chamier-Gliszczynski vorbehalten ihre Mannschaft endlich zu erlösen, als sie nach Pass von Christin Mosch im Sechszehner den Überblick behielt und überlegt einnetzte (86.).

Ein rundum perfekter Saisonauftakt, bei dem sich die Fußballerinnen vom SCEMZ für die harte Vorbereitung selbst belohnten und hochverdient das Ticket für das Landespokal-Viertelfinale lösten, welches am 11.Oktober 2015 ausgetragen wird. Die Miersdorferinnen müssen dann erneut die Reise nach Brandenburg antreten, wo sie auf den FC Borussia Brandenburg treffen werden, die in der 1.Runde ein Freilos hatten. Vorher gehen beide Mannschaften in der Landesliga jedoch auf Punktejagd, wobei der Startschuss nächstes Wochenende fällt. Die Eintracht-Frauen müssen am 1.Spieltag auswärts beim 1.FFC Turbine Potsdam III antreten. Anstoß ist um 13:00 Uhr im Sportforum Potsdam Waldstadt, Drewitzer Straße 40, 14478 Potsdam.

 

Torfolge: 0:1 Anja Hieke (19.), 0:2 Aileen Förster (22.), 0:3 Patrycja Chamier-Gliszczynski (86.)

Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Sophie-Charlotte Maiwald – Lisa-Marie Ahlswede, Germain Schatzschneider, Juliane Tinius, Natalie Ellinger (80. Franziska Nickel) – Jessica Maltzahn, Christin Mosch, Katharina Schmidt, Aileen Förster – Anja Hieke, Patrycja Chamier-Gliszczynski

Zuschauer: 30

Karten: Nadyn Lemke (GK) / –

 

Alexander Schröder

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com