Männer

Qualifikation der 2. Männer zur Hallenmeisterschaft 2014/2015

By 1. Februar 2015No Comments

“Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.” (Churchill, Winston)

Im ersten Spiel konnte SCEMZ II gegen SV Blau-Weiss Dahlewitz eine 1:0 Führung nicht behaupten. 10 Sekunden vor Schluss brachte es die junge Mannschaft bei eigenem Ballbesitz fertig, dem Gegner den Ball in die Füße zu spielen, welcher die Einladung dankend annahm und zum 1:1 Endstand einschob. Mit diesem eigenverschuldeten Fehler und der anschließenden Auswertung innerhalb des Teams stieg folglich Konzentration, Körperspannung und Ehrgeiz in den nachfolgenden Partien. Mit nie gefährdeten und überzeugenden Siegen gegen SV Zernsdorf (3:1) und SC Blau-Weiss Schenkendorf II (4:1) kristallisierte sich heraus, dass SV Blau-Weiss Dahlewitz der ärgste Konkurrent um die Qualifikation zur Endrunde der Hallenmeisterschaft Dahme/Fläming 2014/2015 ist. Nachdem die Dahlewitzer ihr letztes Spiel auch gewannen, waren ihre Aussichten auf ein Weiterkommen nicht schlecht…Die Miersdorfer waren verdammt mit mindestens 5 Toren Unterschied zu gewinnen. Im letzten Spiel gegen FC Viktoria Jüterbog gingen sie schnell durch T. Epping (1.) mit 1:0 in Führung, welche von M. Soost (5.) und J. Ludewig (6.) auf 3:0 ausgebaut werden konnte. Spiel- und vermutlich turnierentscheidend war, dass die Jüterboger sich durch zwei grobe Foulspiele in kürzester Zeit mit 2 Feldspielern dezimierten. Folglich wurde die 4-2 Überzahl 2 Minuten lang konsequent und zielführend ausgespielt, so dass J. Ludewig (7.), L. Kaulbarsch (7. und 8.) das Ergebnis auf 6:0 ausbauten. L. Kaulbarsch (9.) markierte mit seinem vierten Treffer in dieser Partie den vielumjubelten Sieg und damit die Qualifikation zur Endrunde.


Spiele in der Übersicht
SV Blau-Weiss Dahlewitz – SCEMZ II 1:1
SV Zernsdorf – SC Blau-Weiss Schenkendorf II 5:0
FC Viktoria Jütebog – SV Blau-Weiss Dahlewitz 0:5
SCEMZ II – SV Zernsdorf 3:1
SC Blau-Weiss Schenkendorf II – FC Viktoria Jütebog 1:2
SV Blau-Weiss Dahlewitz – SV Zernsdorf 2:0
SCEMZ II – SC Blau-Weiss Schenkendorf II 4:1
FC Viktoria Jütebog – SV Zernsdorf 2:3
SV Blau-Weiss Dahlewitz – SC Blau-Weiss Schenkendorf II 3:0
SCEMZ II – FC Viktoria Jütebog 7:0


Abschlusstabelle
[table “37” not found /]

Qualifikation_Hallenmeisterschaft

 

Team & Torschützen:
L. Kaulbarsch 4x, T. Epping 2x, S. Kresovic 2x, J. Ludewig 2x, J. Neubauer 2x, M. Soost 2x, A. Wittmann 1x, M. Epping, M. Ludewig.


Fazit und Ausblick:

Durch mangelnde Konzentration macht die U21 das Turnier unnötig spannend. Gerade bei einer knappen Führung kurz vor Schluss kann man das Spiel auch mal über die Zeit bringen ohne fussballerische Akzente setzen zu müssen. Es spricht für ihre Moral und Ehrgeiz sich im weiteren Turnierverlauf zu steigern und im letzten Spiel über sich hinauszuwachsen und SV Blau-Weiss Dahlewitz damit noch hinter sich zu lassen. Auch im Hinblick auf die Kaltschnäuzigkeit/Abschlussstärke gibt es den jungen Spielern weiteres Selbstvertrauen. Die 2.Herren des SCEMZ brennt auf die am kommenden Wochenende stattfinde Endrunde in Mellensee. Und wer weiss, vielleicht schreibt sie Geschichte mit dem Gewinn der 1.Hallenmeisterschaft der Landkreise Dahme/Fläming.