AktuellesFrauen

2. Frauen mit 3 Punkten im “kleinen” Derby

Von 29. November 2015Keine Kommentare

An diesem Wochenende hieß es für die 2. Frauenmannschaft, wie bereits am Samstag für die Männer, Derbyzeit.

 

Es gastierte der RSV Waltersdorf 09. Ein besonderes Spiel für alle Beteiligten. Bereits im Sommer hieß die neu formierte Miersdorfer Mannschaft 2 Spielerinnen des RSV am Wüstemarker Weg willkommen. Behnke und Wundram schnürten ihre Fußballschuhe in der Vorsaison noch für die Waltersdorferinnen.

Leider fielen beide verletzungsbedingt für das Derby aus.

Gerade deshalb wollten die Miersdorferinnen unbedingt den 3er in Zeuthen behalten.

Hübner stellte auf gleich 4 Positionen um. Kreft, Kamrath, Späthe und Burmeister rückten in die Startformation.

So lieferten sich beide Mannschaften vom Anstoß weg ein Spiel mit offenem Visier.

In den Anfangsminuten bestimmten die Hausherrinnen das Geschehen.

Es waren keine 5 Minuten gespielt ehe Burmeister die erste 100%ige Chance auf dem Fuß hatte.

Chmielewski eroberte sich den Ball von Dähn und spielte ihn schnell auf Kamrath.

Kamrath wechselte mit viel Übersicht auf die linke Seite, wo Kreft bereits gestartet war. Kreft brachte den Ball sofort vor das Tor, wo Burmeister schon lauerte. Burmeister nahm den Ball direkt und setzte ihn nur knapp am Tor vorbei.

Den fälligen Abstoß unsauber von Köhn ausgeführt, schnappte sich Kamrath den Ball, zögerte keine Sekunde und zog ab. Der Ball landete über dem Tor (7.Min).

Von den Anfangsminuten beflügelt, vergaß man das Verteidigen. Glück für die Mannschaft, dass Flaschmann zu jederzeit hoch konzentriert war und die Einschußmöglichkeiten von Dähn (10.Min) und Jablinski (12.Min) verhinderte.

Miersdorf fing sich aber schnell und konnte ihrerseits Tormöglichkeiten kreieren.

Späthe hatte den nächsten “Dicken” auf dem Fuß. Im Zusammenspiel mit Kamrath und Kreft konnte Köhn den Späthe-Schuss nur noch zur Ecke klären (15.Min).

Den anschließenden Eckball von Kamrath konnte Burmeister nicht im Tor unterbringen. Sie schob den Ball in die Arme von Köhn.

In der 17. Minute klärte Bauer vor Seydel zur Ecke. Die Ecke konnte von den Miersdorferinnen ebenfalls geklärt werden.

Der Ball landete genau vor Gusko. Gusko fackelte nicht lange und packte einen “Sonntagsschuß” aus. Erneut viel Glück für die Miersdorferinnen, dass dieser Schuss an die Latte ging, denn Flaschmann wäre wohl chancenlos gewesen den Ball zu parieren.

Geweckt von dem “Lattenkracher” übernahmen nun die Miersdorferinnen mehr und mehr das Geschehen.

Kreft, die von ihrer Gegenspielerin meist nur mit Foulspiel zu stoppen war, wurde von Bauer angespielt und durch ein Foulspiel, gut 30 Meter vor dem Tor zu Fall gebracht. Den verdienten Freistoß schoß Kamrath auf das Tor. Gusko sprang in die Schussbahn und fälschte unhaltbar für Köhn ab.

 

Das bereits überfällige 1:0 in der 18. Spielminute.

 

Bis zur Halbzeitpause ließen Sturm (25.Min), Ribbecke (26.Min) und Wolter (30.Min) ihre Chancen das 2:0 zu erzielen liegen. So ging es mit dem 1:0 in die Pause. Erneut verpassten es die Damen frühzeitig die Entscheidung zu erzwingen.

 

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild.

 

Die Miersdorferinnen kreativ in der Chancenerarbeitung, zunächst jedoch ohne zwingende Gefahr.

Burmeister und Kamrath im Doppelpass, Kreft erneut auf der linken Seite in Position gelaufen, als der Kamrath-Pass jedoch von Pohl unterbunden werden konnte (36.Min).

In der 38.Minute erhöhte Kreft mit Willen und Laufbereitschaft auf 2:0 für die Gastgeberinnen.

Die starke Chmielewski blieb, wie das gesamte Spiel, Zweikampfsiegerin gegen Dähn. Sie leitete den Angriff zunächst über die rechte Seite ein.

Späthe brachte den Ball weiter auf Kamrath. Diesmal kam der Pass auf Kreft an.

Mit hohem Tempo dribbelte Kreft in die Gefahrenzone. Sie ließ den Waltersdorfer Abwehrspielerinnen keine Chance und vollendete ein tolles Kombinationsspiel im rechten Toreck.

Mahnende Worte von Trainer Hübner in der Halbzeitpause, für den kläglichen Umgang mit den Torchancen, schienen die Miersdorferinnen zu beherzigen.

Kreft erzielte auch das 3:0.

 

In der 48. Spielminute tauchte Kreft erneut vor Köhn auf und ließ ihr wieder keine Chance den Ball zu parieren.

 

Jetzt gelang den Miersdorferinnen vieles. Kombinationen fanden häufiger einen Abnehmer, jedoch setzte man den Abschluß über das Tor oder Köhn war zur Stelle.

Burmeister (51.Min), Sturm (55.Min) und Wolter (59.Min) hätten die Führung noch ausbauen müssen, vergaben aber ihre guten Möglichkeiten.

So mussten die Miersdorferinnen bis zur 61.Minute warten, ehe sie das 4:0 bejubeln konnten.

Erneut war ein kluger Pass von Chmielewski auf Wolter Ausgangspunkt. Wolter spielte einen sehenswerten Pass auf Sturm, die diesen Ball nicht verwerten konnte. Ribbecke war von der linken Seite nach Innen gestartet und schob zum 4:0 Endstand ein.

 

 

 

Kreft kurz vor dem 2:0

 

 

Fazit:Die Mannschaft findet auf dem Platz immer besser zusammen und konnte die Hinrunde mit 3 Siegen beenden. Damit überwintert man auf Platz 5 der Kreisklasse.

Nun heißt es, sich auf die anstehende Hallensaison vorzubereiten.

 

MZ spielte mit: Flaschmann, Bauer, Kaiser, Chmielewski, Kreft, Wolter, Ribbecke, Späthe, Kamrath, Sturm, Burmeister

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com