1. MännerAktuellesMänner

BBL: Auswärtsniederlage bei TUS Sachsenhausen

Von 10. April 2017Keine Kommentare

Übernahme aus facebook

TuS 1896 Sachsenhausen – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 3:1 (2:0)

Eintracht musste mit einer 1:3 Niederlage die Heimreise antreten. Das Vorhaben, das Spiel aktiv anzugehen, gelang über weite Strecken nicht. Das Trainergespann Schröder/Schröder war erneut gezwungen, in der Abwehr umzustellen, da Klatt und Bernhardt nicht zur Verfügung standen.
Die Anfangsminuten verliefen recht verhalten. Nur ein „Bock“ in der Miersdorfer Hintermannschaft sorgte kurz für Aufregung, aber die Angreifer der Gastgeber waren selbst überrascht und konnten daraus keinen Nutzen ziehen. Nach einer knappen Viertelstunde hatte Gülzow dann eine spektakuläre Szene als er ein Solo über das halbe Spielfeld startete, sein Schuss jedoch zur Ecke abgeblockt wurde. Dies schien allerdings ein Weckruf für die TuS-Elf gewesen zu sein, die nun spielbestimmender wurde. Zunächst konnte Schmidt gegen Andor Müller klären, aber auch Wittmann musste mehrfach eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern. Zunächst parierte er einen Schuss von Wulff, dann klärte er im Herauslaufen gegen Müller (25.). Für Miersdorf ergab sich eine Chance als in der Sachsenhausener Hintermannschaft ein Rückpass zu kurz gespielt wurde, der Keeper aber gerade noch vor dem heranstürmenden Wolter an den Ball kam. Dann waren jedoch wieder die Gastgeber am Drücker, und als Wittmann einen harten Schuss noch abwehren konnte, reagierte Wulff am schnellsten und erzielte das 1:0 für TuS (35.). Der Eintracht gelang es in dieser Phase kaum, für Entlastung zu sorgen. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnte dann Müller einen Angriff über die linke Seite der Gastgeber per Kopf zum 2:0 Pausenstand abschließen.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild zunächst kaum. Miersdorf wollte mit Veit mehr Stabilität in die Abwehr bringen und mit Reichardt die Offensivqualität erhöhen, doch die Gastgeber blieben zunächst tonangebend und erzielten in der 61. Minute die Vorentscheidung. Diesmal war es ein Angriff über rechts, den Kordecki per Kopf wuchtig zum 3:0 verwandelte. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ Sachsenhausen nun die Zügel etwas schleifen und Eintracht konnte das Spiel offener gestalten. Als Wolter in der 70. Minute den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte, witterten die Gäste noch einmal Morgenluft und hatten in der etwas hektischen Schlussphase der Partie, in der der Unparteiische zunehmend die Linie vermissen ließ, noch einige Gelegenheiten zur Resultatsverbesserung. Am Ende stand jedoch ein dem gesamten Spielverlauf entsprechender Erfolg der Gastgeber.

Eintracht : Wittmann – Magomaev, Albrecht, Ritter, Usui – Wolpert, Schmidt (46.Veit) – Mbiakop Kamga (69. Semke), Gülzow, Wolter – Al Maliji (46. Reichardt)

Bild könnte enthalten: im Freien
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com