AktuellesFrauen

I. Frauen 2. Spieltag Landesliga Brandenburg

By 13. September 2016No Comments

Gelungener Heimspielauftakt gegen die SG Gießmannsdorf 10:2 (5:0)

 

Zum ersten Heimspiel der Saison 2016/2017 empfingen die Eintracht-Damen am Sonntag die SG Gießmannsdorf. Beide Teams waren erfolgreich in die laufende Saison gestartet. Den Gästen aus dem Spreewald gelang dabei in der Vorwoche ein erstaunlicher Kantersieg mit 23 Treffern.

Unbeirrt dessen wollten die Eintracht-Damen natürlich das erste Heimspiel für sich entscheiden und die nächsten drei Punkte am Wüstemarker Weg belassen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erfolgte pünktlich um 13 Uhr der Anpfiff zum Heimspielauftakt. Hohe Konzentration von Anfang an und Zug zum gegnerischen Tor führten bereits nach 10 Spielminuten zur 2:0 Führung. Zunächst konnte Pia Kusche in der 4. Spielminute eine Ecke von Lisa Ahlswede, die nach kurzem Auslandsaufenthalt wieder im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kam, direkt mit dem Kopf zur frühen 1:0 Führung verwerten. Kurze Zeit später bereits die nächste Großchance über links außen. Jessica Maltzahn gewann ein Laufduell auf der Außenbahn, passt gekonnt auf Pia Kusche, deren Schuss jedoch vom Gegner geblockt werden konnte. Doch schon der nächste Angriff in der 10. Spielminute, diesmal über rechts außen, konnte erneut durch Stürmerin Pia Kusche verwertet werden. Kontinuierlich presste man nach vorn und ließ dem Gegner nur wenige Möglichkeiten. In der 36. Spielminute baute Jessica Maltzahn mit einem strammen Schuss aus 16 Metern die Miersdorfer Führung auf 3:0 aus. In der 42.Minute passte Spielführerin Christin Mosch über die gegnerische Abwehr auf Maria Meinert, die den Ball überlegt ins lange Eck einschob. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Pia Kusche gekonnt mit links auf 5:0.

Nach dem Wiederanpfiff ließen die Kräfte der Gäste spürbar nach. Jedoch vergab die Eintracht in der 54´und 55´Spielminute zwei Gastgeschenke. Zunächst landete ein Pressschlag, der bis dahin fehlerfrei spielenden Eintracht-Keeperin Norma Just, im eigenen Kasten. Unmittelbar nach erfolgtem Anstoß, verlor man den Ball leichtfertig im Mittelfeld, so dass Nadine Schneider eiskalt mit einem platzierten Schuss aus der Distanz auf 5:2 verkürzen konnte. Nach kurzem Schrecken ging es fortan nur noch in eine Richtung. Die Eintracht-Damen kombinierten gut und suchten immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor. Patrycja Chamier-Gliszczynski konnte sich nach Vorlage von Jessica Maltzahn in der 80. Spielminute in die Torschützenliste einreihen. Unmittelbar danach gelang der eingewechselten Juliane Tinius ein sehenswerter Doppelschlag. Nach Vorlage von Christin Mosch war es daraufhin erneut Jessica Maltzahn die auf 9:2 erhöhte. Doch die Partie sollte am Ende zweistellig enden und so war es ein weiteres Mal Juliane Tinius die kurz vor Abpfiff ihren dritten Treffer zum 10:2 Endstand im gegnerischen Tor platzieren konnte.

Mit einer starken Teamleistung, guter Chancenverwertung und vor allem Spaß am Fußballspielen sicherten sich die Eintracht-Damen die nächsten drei Punkte.

Nächsten Sonntag wartet auswärts Ligafavorit SV Babelsberg 03 auf die Miersdorfer Mannschaft.

Susan Göricke


SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Just, Kreft, Ahlswede, Meinert (60. Tinius), Maltzahn, Chamier-Gliszczynski, Kusche (75. Späthe), Schatzschneider, Göricke (82. Chmielewski), Nickel, Mosch