Aktuelles

II. Damen verlieren 1. Pflichtspiel

Von 5. September 2015Keine Kommentare

Die Vorzeichen standen gut für die II. Frauen. Bisher präsentierte sich das Team von Trainer Hübner durchaus achtbar. Mit dem Sieg über die eigene Nachwuchsmannschaft, die im kommenden Jahr ihre erste Saison auf eingeschobenen Großfeld bestreitet und dem Unentschieden gegen die weibliche Kreisligavertretung des SV Grün-Weiß Großbeeren, konnte man durchaus mit einem Sieg gegen den Ligarivalen aus Schenkenhorst rechnen.

Trainer Hübner warnte jedoch vor Übermut.

Das stets körperbetonte Spiel begann für die Mannschaft aus Schenkenhorst besser. Das gegnerische Team verbuchte in den Anfangsminuten bereits erste dicke Torchancen, doch war Torhüterin Flaschmann hellwach und zur Stelle wenn es gefährlich wurde. Die Miersdorferinnen waren sichtlicht überrascht, dass die Schenkenhorsterinnen ein sehr robustes Zweikampfverhalten an den Tag legten. In der 16. Minute verwandelte Anja Ehrlich einen Freistoß aus 24 Metern zum 1:0.

Die Miersdorferinnen, von denen man bis dahin nicht viel sah, schien das 1:0 aufgeweckt zu haben. Fortan legten sie einen beachtlichen Kampfeswillen an den Tag. Viele kleine Foulspiele der Schenkenhorsterinnen, die sich nicht mehr anders zu helfen wussten, machten das Miersdorfer Angriffsspiel kaputt. Die anschließenden Freistöße durch Wolter (20./22./30. Minute) landeten im Aus oder bei der Schenkenhorster Torfrau. Schenkenhorst, nun bedacht das 1:0 mit in die Pause zu nehmen, versuchte sich über Konterspiel Freiraum zu verschaffen. Die Konteraktionen wurden nicht gut ausgespielt und landeten oft bei der besten Miersdorferin an diesem Tag, der Torhüterin Flaschmann.

Ein getretener Freistoß von Behnke landete vor dem Tor, die tiefstehenden Schenkenhorster konnten den Ball nicht richtig klären. Kreft erlief sich das Leder und brachte ihn flach vor das Tor, wo Wolter das einzige Miersdorfer Tor erzielte (34.Min).

Das 1:1 kurz vor der Halbzeit fiel zum richtigen Zeitpunkt. In der 35. Minute hatte Helas noch die Chance, nach Vorlage von Kreft, das 1:2 zu erzielen. Leider war die Torfrau der Schenkenhorsterinnen einen Schritt schneller.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. M/Z mit mehr Spielanteilen und den klareren Chancen das 1:2 zu erzielen. Wolter, Kreft, Burmeister, Sturm ließen ihre 100%igen (37./43./55./65. Min)  Torchancen liegen. Die Schenkenhorsterinnen vielen nur durch ihr Konterspiel oder ihre Zweikampfhärte auf. Sie tauchten nur 2x gefährlich vor Flaschmann auf und verwandelten ihre Chancen zum 2:1 (38.Min/Schwarzberg) und 3:1 (68.Min/Schmitdt). Die Miersdorferinnen konnten sich nicht belohnen, waren jedoch bis zum Schluss die besser agierende Mannschaft.

Kader: Flaschmann; Wundram, Bauer, Späthe, Kreft; Behnke,Wolter, Sturm, Ribbecke; Helas, Burmeister

P1060522

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com