1. MännerAktuellesMänner

Landesliga: Auswärtssieg bei Guben-Nord !!!

By 10. November 2018No Comments

Übernahme von facebook

Breesener SV Guben Nord – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 0:1 (0:0)

Mit einer starken Leistung gewann Eintracht das schwierige Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten aus Guben. Die Begegnung war zunächst taktisch geprägt und das Spielgeschehen fand überwiegend zwischen den Strafräumen statt, Chancen entsprangen zumeist nach Standardsituationen. Den ersten Abschluss hatte Nils Reichhardt, der den Ball jedoch nicht voll traf, so dass das Leder noch von einem Abwehrspieler von der Linie geschlagen werden konnte (17.). Nach einer guten halben Stunde setzte sich Max Markert auf der linken Seite durch, seine Flanke landet bei Marco Alisch, doch dessen Schuss wird von SV-Keeper Danny Hübner pariert. Vor dem Seitenwechsel dann noch zwei weitere Gelegenheiten für die Eintracht. Zunächst zieht Jan Wolter auf der rechten Seite auf und davon und hat die Möglichkeit zum Torschuss. Er entscheidet sich jedoch für eine Hereingabe, die im Aus landet. Dann behindern sich 2 Gubener Abwehrspieler gegenseitig im Strafraum, aber als Niklas Goslinowski an den Ball kommt, entscheidet der Unparteiische auf Freistoß für die Gastgeber. So geht es torlos in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff bleiben die Männer vom Wüstemarker Weg am Drücker und suchen die Entscheidung. In der 55. Minute dann der verdiente Führungstreffer als ein weiter präziser Ball von Marco Alisch bei Jan Wolter ankommt und dieser das Leder gekonnt aus 14 m über den Torhüter lupft. Der Tabellenzweite aus Guben bleibt spielerisch Vieles schuldig und agiert mit teilweise sehr hartem Körpereinsatz. Zehn Minuten später ändert sich die Situation als Jonas Romrig einen Gegenspieler aus Nahdistanz anschießt und dafür die rote Karte sieht. Nun folgte eine knappe halbe Stunde in numerischer Unterzahl. Eintracht zeigt sich mannschaftlich jedoch sehr geschlossen und verteidigt die Führung mit großem Einsatz. Torsteher Florian Peka wird von seinen Vorderleuten sehr gut unterstützt und muss nur selten ernsthaft eingreifen. In der 87. Minute gelingt Jan Wolter nochmals ein Vorstoß über die rechte Seite, die Flanke schießt Niklas Goslinowski jedoch über den Kasten. Am Ende ein verdienter Sieg der Eintracht, die über die gesamten 90 Minuten zielstrebiger und willensstärker war.

Trainer Alexander Schröder: “Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel. Trotz einer halbstündigen Unterzahl ein verdienter Sieg unserer Jungs, die heute wieder leidenschaftlich gekämpft haben. Ein Riesenkompliment an die gesamte Mannschaft für diese geschlossene Leistung.

Eintracht:
Peka – Markert, Schmidt, Kresovic, Wolpert, Alisch, Westphal, Romrig, Reichardt (90. Semke), Wolter (90.+3 Veit), Goslinowski

Bild könnte enthalten: 18 Personen, Personen, die lachen