1. FrauenAktuelles

1.Frauen: Klarer Heimsieg bedeutet die Tabellenführung

Von 13. September 2020Keine Kommentare

Spielbericht von Basti:

Eintracht Miersdorf/Zeuthen I vs. SV Blau-Weiß Dahlewitz 6:0 (4:0)

 

Eroberung der Tabellenspitze

 

Am vergangenen Sonntag rollte der Ball wieder in den Reihen unserer Ladies der Ersten. Während das Spiel der Zweiten abgesagt wurde, mussten unsere Mädels der Ersten gegen den Tabellenführer und Pokal-Viertelfinalgegner (11.10.) aus Dahlewitz ran. Trainer Däfler stufte die Mannschaft aus Dahlewitz vor allem nach ihrem Sieg in der Liga gegen den Vorjahresersten aus Sperenberg als äußerst gefährlich ein. „Dahlewitz wird unser erster Gradmesser sein und uns zeigen, ob wir in der Lage sind oben mitzuspielen“, so Däfler vor dem Spiel. Dementsprechend trainierte man unter der Woche sehr intensiv und arbeitete vor allem am Offensivspiel. Es sollte sich auszahlen.

Bei angenehm sonnigen 18° rollte der Ball am Wüstemarker Weg mit leichter Verspätung. Das Spiel begann munter. Jene Zurückhaltung wie noch beim vereinsinternen Spiel gegen die eigene Zweite war nicht zu merken. Stattdessen ließ man Ball und Gegner gut laufen und ließ in den Anfangsminuten hinten nichts anbrennen. Nach zehn Minuten kam es folgerichtig zu ersten großen Chance, als unsere Linksaußen Franzi frei vor dem Torwart auftauchte, jedoch in ihr vorerst ihre Meisterin fand. Fünf Minuten später sollte sie es besser machen, als sie mustergültig von Tini in Szene gesetzt wurde und der Torhüterin mit einem satten Schuss ins Eck keinerlei Chance ließ. 1:0. Der Treffer beflügelte unsere Ladies, kombinierte man sich doch stets gut bis zum letzten Drittel des Gegners. Es folgten immer wieder tolle Abschlüsse, die jedoch nicht ihren Weg ins Tor fanden. Hervorzuheben hier Jules Flugkopfball nach toller Ecke von Tini, der knapp über den Querbalken strich. Jule war es auch, die in der 27‘ das 2:0 markierte. Wieder war es Tini, welche die Torschützin bediente. Jule versenkte den Ball schließlich aus halbrechter Position und etwas spitzer werdendem Winkel gekonnt im langen Eck. Wenig später (30‘) war sie es auch, die sich über die linke Seite durchsetzte, an der Grundlinie rechts Richtung gegnerischen Kasten abbog und an der Torhüterin scheiterte. Doch Luca war zur Stelle und konnte den Abpraller über die am Boden liegende Torhüterin hinweg versenken und ihr 1. Saisontor feiern. 3:0. Weitere drei Minuten später konnte sich auch Stefi in die Torschützenliste eintragen und sich für eine starke 1. Halbzeit belohnen, in der sie für die fehlende Kathaim Zentrum die Fäden zog. Das Tor glich dabei dem 3:0. Dieses Mal war es Tini, die sich auf der linken Seite durchsetzte. Ihre Eingabe konnte die lauernde Luca zwar noch nicht verwerten, doch Stefi nutzte den Abpraller gekonnt. 4:0.Es entsteht der Eindruck, Dahlewitz hätte nichts vom Spiel gehabt. Dem war nicht so. Trotz dessen man das Spielgeschehen bestimmte, blieb auch Dahlewitz nicht chancenlos. Sie agierten hinten heraus vor allem mit langen Bällen durch ihre Kapitänin Lisa Mademann und ihre Torhüterin Julienne Rietschel. Die größte Chance unserer Gäste resultierte aus einem individuellen Fehler unserer routinierten Verteidigerinnen, die den Ball durchrutschen ließen. Die Dahlewitzer Stürmerin konnte auch Paula umkurven, driftete jedoch etwas vom Tor ab. So konnte Nettiden anschließenden Schuss auf das leere Tor und den damit verbundenen drohenden Gegentreffer noch auf der Linie verhindern und ihren Faux-Pas wieder gutmachen. Halbzeit.

Den Beginn der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädels nutzen, um direkt an die fantastische 1. Hälfte anzuschließen. Mit dem 4:0 im Rücken konnte man befreit aufspielen. So kamen die Ladies auch in der 2. Halbzeit immer wieder gut kombiniert vor den Strafraum unserer Gäste, doch die Verteidigung der Dahlewitzer Damen hatte noch lange nicht aufgegeben und schaffte es immer wieder brenzliche Situationen zu entschärfen. In der 47‘ konnte Jule jene Verteidigerinnen jedoch schlagen. Nach einem starken Ballgewinn von Netti brach diese durch und suchte den Weg über die rechte Seite über den gesamten Platz nach vorne. Dort behielt sie den Überblick und bediente Jule mustergültig, die ihre Gegenspielerin aussteigen ließ und zum 5:0 traf. Nettisollte es auch sein, die auch das 6:0 vorbereitete. Und wer fehlte nach einer starken Leistung noch in der Torschützenliste? Richtig, Tini! Aus zentraler Position konnte sie den Ball gut annehmen, legte ihn sich zurecht und schweißte ihn in den rechten Winkel ein. In der Folge kam man immer wieder zu guten Chancen. Eine weitere hatte Denise per Freistoß, als Tini kurz vor der Strafraumkante gefoult wurde. Diesen konnte die Torhüterin jedoch parieren. Es folgten noch zwei strittige Situationen in den jeweiligen Strafräumen beider Teams, die der souveräne Schiedsrichter jedoch beide laufen ließ, da die Arme jeweils angelegt und aus kurzer Distanz getroffen wurden. Die letzte Aktion den Spiels gehörte unseren Gästen aus Dahlewitz, konnte jedoch durch Paula, die ihren Kasten wieder sauber hielt, vereitelt werden. Schlusspfiff.

Am Ende steht ein deutlicher und verdienter Sieg zu Buche. Unsere Ladies haben es nach der Kritik des letzten Spiels gegen unsere Zweite endlich geschafft mehr Bewegung in das Offensivspiel zu bringen. So konnten sich durch tolle Spielzüge, wie auch individueller Klasse zahlreiche Chancen erspielt werden. Nun gilt es diese Marschroute fortzusetzen und noch mehr Variabilität in die Angriffe zu bringen. Am kommenden Sonntag soll schließlich an dieses Spiel in Senzig um 10:30 angeknüpft und die Tabellenspitze verteidigt werden. 🙂

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com