1. MännerAktuelles

1.Herren BBL Heimniederlage gegen Teltow

Von 27. Oktober 2019Keine Kommentare

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen – RSV Eintracht 1949 1:6 (1:4)

Bedingt durch zwölf Spielerausfälle, darunter wichtige Stammkräfte wie Wolter, Goslinowski, Kresovic und Wolpert, hatte die gastgebende Eintracht im Duell der Aufsteiger gegen den Tabellenführer keine ernsthafte Chance.
Die Begegnung begann jedoch erst einmal mit einem wahren Feuerwerk, denn bereits in den ersten sieben Minuten fielen drei Treffer. Nach einer scharfen Hereingabe von der rechten Flanke war es Marco Alisch, der als letzter den Ball berührte, bevor dieser zur Führung der Gäste im Netz landete (4.). Bereits zwei Minuten später gelang Youngster Etoo Kofi sein erster Treffer in der Brandenburgliga als er einen von Jonas Greib per Kopf verlängerten Freistoß per Direktabnahme in die Maschen jagte. Doch die Freude über den Ausgleich währte nicht lange, denn bereits im Gegenzug staubte Tim Schönfuss zum 1:2 für die Gäste ab als er bei einem von der Latte zurückspringenden Ball genau richtig stand. Danach war den Gästen anzumerken, dass sie sich nicht auf einen blinden Schlagabtausch einlassen wollten. Sie nahmen gezielt mit dem einen oder anderen kleinen Foul das Tempo aus dem Spiel und erlangten somit eine stärkere Kontrolle im Mittelfeld. Weitere Treffer fielen zunächst nicht, da Torhüter Peka mehrfach Möglichkeiten der Gäste vereiteln konnte. Auf Miersdorfer Seite hatte Paul Pahlow die beste Gelegenheit, doch seinen Schuss konnte RSV-Keeper Hemicker im Nachfassen sichern. Als Teltows Yannic Heinze einen Zweikampf auf dem linken Flügel gewinnen konnte und den Ball vor das Miersdorfer Tor schlug, war Alexander Möhl zur Stelle und erhöhte auf 1:3 (36.). Zu allem Unglück für die Eintracht verletzte sich Torschütze Kofi kurz vor der Halbzeitpause und musste durch A-Jugendspieler Franz Arnold ersetzt werden. Bevor es jedoch in die Kabinen ging, gab es noch ein Foulspiel im Eintracht-Strafraum. Den fälligen Elfmeter nutzte Levi Böttcher zum 1:4 (45.).
Nach der Pause machten die Gäste dann sehr schnell alles klar. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr der Gastgeber traf Levi Böttcher nun auch aus dem Spiel heraus zum 1:5 (49.). Die beste Chance für die Miersdorfer hatte noch der eingewechselte Arnold, doch dessen noch abgefälschter Schuss landete am rechten Außenpfosten. Insgesamt war jedoch erkennbar, dass die Gäste die reifere Spielanlage aufwiesen. Bei den Hausherren, die in dieser Besetzung noch nie auf dem Rasen standen, war in den Abläufen doch immer wieder Sand im Getriebe, so dass zwingende Aktionen selten zustande kamen. Die Gäste dagegen demonstrierten in der 53. Minute lehrbuchreifes Umkehrspiel, bei dem Bewegungsabläufe perfekt funktionierten, was Tobias Lietz mit dem Treffer zum 1:6 krönte. Die Gäste ließen es danach etwas ruhiger angehen und spielten die Partie unaufgeregt zu Ende. Bei der heimischen Eintracht kam mit Jan Nils Newiger auch noch der zweite A-Jugendspieler zu seiner Feuertaufe. Am deutlichen Erfolg des Tabellenführers änderte dies alles aber nichts mehr. UP

Eintracht:
Peka – Greib, Bagola, Alisch, Ritter – Mißbach, Schmidt – Reichardt, Pahlow, Al Mohammed (77. Newiger) – Etoo Kofi (44. Arnold, 65. Markert)

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com