1. MännerAktuelles

12.Spieltag BBL: Spitzenreiter Krieschow gewinnt gegen M/Z

Von 26. November 2016Keine Kommentare

 

Übernahme von unserer facebookseite:

VfB Krieschow – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 4:1 (2:0)
Am Ende vom Ergebnis her eine klare Sache für die Gastgeber, dennoch rauften sich die zahlreich mitgereisten Eintacht-Fans mehrfach die Haare ob der zahlreich ausgelassen Chancen der Gäste.
Die Eintracht war durchaus mit dem Willen angetreten, beim Spitzenreiter etwas Zählbares mitzunehmen. Trainer Pocrnic: „Krieschow hat als Tabellenführer im bisherigen Saisonverlauf doch ein paar Gegentore zuviel kassiert, wirkt mitunter konteranfällig, vielleicht können wir das ausnutzen.“ Eintracht begann erwartungsgemäß mit einer verstärkten Defensive, aus der bei Ballgewinn dann schnelle Konter gefahren werden sollten. Erstmals war diese Absicht in der 5. Minute erkennbar, Henawi zog den Ball aber links am Tor vorbei. Die Gastgeber reagierten auf die verengten in der Angriffszone mit variablen Positionswechseln, um die Abwehrkette der Miersdorfer durcheinander zu wirbeln. Der erste wirklich gefährliche Angriff des Tabellenführers führte auch prompt zum 1:0. Hebler war genau im richtigen Moment gestartet, um ein Steilzuspiel zum Führungstreffer zu verwandeln (11.). Kurz darauf die nächste Hiobsbotschaft für Eintracht: Kapitän Klatt musste verletzungsbedingt vom Feld und wurde durch Wolpert ersetzt. Am Spielverlauf änderte sich zunächst wenig. Der VfB bestimmte das Spiel, die Gäste lauerten auf Kontergelegenheiten. Bezeichnend dann die 27. Minute. Konter der Miersdorfer über Wolter, dessen Lupfer allerdings knapp das Tor verfehlt; im Gegenzug macht Angerhöfer das 2:0 für die Hausherren. In der Folgezeit eine kurze Druckphase des Tabellenführers, Wittmann musste mehrfach eingreifen, um einen höheren Rückstand zu vermeiden. Kurz vor der Halbzeitpause meldete sich Eintracht aber mit zwei Gelegenheiten durch Wolpert und Semke zurück, ohne dass jedoch etwas Zählbares dabei heraussprang.

Im zweiten Durchgang erlebten die 75 Zuschauer einen völlig anderen Spielverlauf. Eintracht nur noch im Vorwärtsgang. Zunächst scheiterte Soost, weitere Großchancen folgten. In der 59.Minute dann der überfällige Anschlusstreffer durch Marvin Soost. Miersdorf blieb am Drücker, beim Tabellenführer war vorübergehend völlig der Faden verloren und die Gäste hatten Riesenchancen, um auszugleichen oder gar in Führung zu gehen. Allein Semke hätte einiges für das Torkonto tun können. Aber alle Versuche verfehlten das Ziel. So kam es wie so oft im Fußball: Der VfB nutzte einen Konter im eigenen Stadion zum 3:1. Wieder war es Angerhöfer, der die Miersdorfer für deren Unvermögen vor dem Tor mit seinem Treffer bestrafte. Selbst der Krieschower Anhang sprach von viel Glück in dieser Phase. Dennoch gab sich die Eintracht noch nicht geschlagen und suchte weiter den Torerfolg. In der 83. Minute machte Dahm dann aber mit dem 4:1 den Sack zu und zeigte, warum die Gastgeber oben und die Gäste unten in der Tabelle stehen. Es gewinnt die Mannschaft, die mehr aus ihren Möglichkeiten macht.
Eintracht : Wittmann – Kresovic, Bernhardt (Al Maliji), Klatt (15. Wolpert), Schmidt (34. Semke), Magomaev – Wolter, Alisch, Gülzow, Henawi – Soost

Zuschauer : 75

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com