Männer

BBL 9.Spieltag OFC vs M/Z 2:2

Von 25. Oktober 2015Keine Kommentare

Übernahme aus facebook:

Den Miersdorfern war anzumerken, dass sie die Negativserie bei der Oranienburger Eintracht beenden wollten, endeten doch die Begegnungen in der jüngsten Vergangenheit stets mit Siegen der Gastgeber. Miersdorf störte frühzeitig und ließ keinen Spielfluss beim Kontrahenten zu. In dieser zerfahrenen Anfangsphase kam es auf beiden Seiten kaum zu Torgelegenheiten. Ein Schuss von Alisch verfehlte das Ziel, ohne für Gefahr zu sorgen. Nach etwa 20 Minuten entwickelte sich eine Druckphase der Gastgeber. Zunächst konnten im Gästestrafraum weder Freund noch Feind das Spielgerät unter Kontrolle bringen bis es über die Torauslinie trudelte. Danach Glück für Torhüter Wittmann, dass ein Schuss an den Pfosten klatschte und schließlich vergab der durchgestartete Meyer freistehend vor dem Tor. Dann das Miersdorfer Déjà Vu in der 31. Minute: Im dritten Spiel in Reihenfolge gerieten sie nach einer Freistoßflanke von links mit 0:1 ins Hintertreffen. Der aufgerückte Rechtsverteidiger Heßler verwandelte zur Führung für den OFC. Eintracht zeigte sich jedoch nicht geschockt und Wolter konnte wenige Minuten später zur Freude der mitgereisten Gäste-Fans ausgleichen. Die Pocrnic-Elf nahm dieses etwas schmeichelhafte Resultat mit in die Kabine.
Im 2. Abschnitt war Miersdorf zunächst bemüht, das Geschehen vom eigenen Strafraum wegzuhalten. Dennoch vergab Eichstädt in der 52. Minute völlig frei per Kopf die Führung für den OFC. Eintracht hatte seine wenigen Gelegenheiten meist nach Standardsituationen; aus dem Spiel heraus verpasste Henawi eine Hereingabe nur knapp aus 8 Metern Entfernung. In der 65. Minute konnte sich der agile Eichstädt dann gegen die Miersdorfer Abwehr durchsetzen und die erneute Führung der Gastgeber erzielen. Begleitet von unverständlichem Kopfschütteln seiner Mitspieler wurde der Torschütze kurz darauf ausgewechselt. Als eine weitere Minute später die Miersdorfer einen Doppelwechsel vornahmen, war den Gastgebern offensichtlich kurzzeitig die Zuordnung komplett verloren gegangen und Henawi nutzte das Durcheinander zum 2:2 Ausgleich, auch wenn die Oranienburger ihren Unmut gegenüber dem Unparteiischen reichlich Luft machten, der eine angebliche Abseitsstellung übersehen haben soll. Beide Mannschaften schienen mit dem Spatzen in der Hand zufrieden und es ergaben sich nicht mehr viele Torgelegenheiten, so dass die Eintracht aus Miersdorf/Zeuthen einen Punkt mit nach Hause an den Wüstemarker Weg nehmen konnte.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com