1. MännerAktuellesMänner

BBL: Auswärtsniederlage beim LFC

Von 13. Mai 2017Keine Kommentare

Ludwigsfelder FC – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 2:1 (0:1)

Eintracht musste im Derby beim Ludwigsfelder FC trotz ansprechender Vorstellung eine ganz bittere Niederlage hinnehmen.
Die Gäste begannen mutig und hatten bereits in der 3.Minute durch Mbiakop Kamga die Möglichkeit zur Führung, doch der Ex-Miersdorfer Lindner im LFC-Gehäuse konnte parieren. Bei Ludwigsfelde zunächst sehr viel Sand im Getriebe, zudem ließ die Eintracht durch frühes Stören nicht viel zu. Der Außenseiter beschäftigte die Ludwigsfelder Hintermannschaft immer wieder und kam zu mehreren Eckstößen. In der 15. Minute dann die erste Gelegenheit der Gastgeber, ebenfalls nach Ecke, doch van Humbeeck scheiterte am stark reagierenden Torhüter Wittmann. In der Folgezeit weiterhin leichte optische Überlegenheit der Gäste, Ludwigsfelde hatte in dieser Phase legiglich einen Distanzschuss von Sebastian Eichhorn entgegenzusetzen. In der 26. Minute dann ein Ludwigsfelder Konter, erneut über Sebastian Eichhorn, im eigenen Stadion, doch Wittmann bleibt Sieger im Duell gegen den Angreifer. Kurz darauf muss Lindner auf der Gegenseite einen Freistoß von Reichardt abwehren. Als die Abwehr der Gastgeber einen Ball nicht aus dem Strafraum bekommt, ist Alisch zur Stelle und erzielt die verdiente Führung für die Eintracht. Kurz vor dem Pausenpfiff noch ein Schuss von Reichardt über die Latte. Das Team der Schröder-Brüder spielte im ersten Durchgang sehr diszipliniert, mit kluger Raumaufteilung und nahm die 1:0 Führung mit in die Kabine.
Eintracht erwischte auch den besseren Start in die zweite Hälfte. Nach völlig missglücktem Abwurf des Ludwigsfelder Torhüters hat Wolter die Riesenchance zum 0:2, doch zum Entsetzen der mitgereisten Fans landet sein Schuss links neben dem Pfosten (48.). Natürlich erhöhten die Gastgeber nun Druck und Tempo und kamen somit auch zu Gelegenheiten. Wittmann konnte sich erneut gegen van Humbeeck auszeichnen. Miersdorf sorgte jedoch weiterhin für Entlastung und hatte in der 61. Minute eine Gelegenheit, doch Kamgas Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Vier Minuten später gab es dann ein Handspiel im Miersdorfer Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte Marku zum Ausgleich. Das Spiel ging nun in die entscheidende Phase und wurde nun noch intensiver und spannender. Der Schiedsrichter konnte dieser Steigerung leider nicht folgen und tat sich besonders in der Schlussphase mit sehr einseitigen Entscheidungen zugunsten der Hausherren hervor. Als Jan Wolter in der 72. Minute per Kopf ins Tor traf und der Miersdorfer Anhang bereits jubelte, wurde er zurückgepfiffen und der Treffer nicht anerkannt. Der LFC kam nun noch zu einigen Torschussmöglichkeiten und in der 83. Minute traf van Humbeeck doch noch zum schmeichelhaften Siegtreffer für Ludwigsfelde. Kurz vor Abpfiff klatschte noch ein Distanzschuss an die Latte des von Wittmann gehüteten Tores.
Eine starke Leistung der Eintracht wurde leider nicht belohnt, sollte aber Mut für die noch ausstehenden Begegnungen geben.

Eintracht : Wittmann – Albrecht (85. Al Maliji), Ritter, Magomaev, Usui – Schmidt, Alisch (85. Klatt) – Wolter, Gülzow, Reichardt – Mbiakop Kamga (77. Wolpert)

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Stadion und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler und im Freien
Bild könnte enthalten: 1 Person, machen Sport und im Freien
Bild könnte enthalten: Sportler und im Freien
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com