1. MännerAktuellesMänner

BBL: Trotz guter Leistung Niederlage beim Spitzenreiter LFC

Von 29. Oktober 2017Keine Kommentare

Übernahme von facebook

Ludwigsfelder FC – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 1:0 (0:0)

Kompliment an die Eintracht, die sich nach den Ergebnissen der letzten Wochen als Mannschaft präsentierte und eine beherzte und aufopferungsvolle Partie lieferte, um dann auf schon tragische Weise diese Begegnung mit der allerletzten Aktion des Spiels zu verlieren.
Die Gastgeber bestimmten von Beginn an die Partie, Miersdorf überließ dem LFC das Mittelfeld, zog sich weit zurück und setzte auf Konter, die meist über Neubauer liefen. Die Ludwigsfelder konnten mit ihren Spielanteilen aber nur selten Wirkung erzielen. So dauerte es bis zur 14. Minute bis es eine nennenswerte Gelegenheit für die Gastgeber gab. Bezeichnenderweise war es ein Freistoß, den Goede jedoch gut zwei Meter neben das Tor setzte. Ludwigsfelde dominierte weiterhin das Spiel, wirkte aber ideenlos. Die lang nach vorn geschlagenen Bälle erwiesen sich bei böigem Wind als unwirksames Mittel und erreichten oft nicht den Mitspieler. Miersdorf ließ nur wenige Torgelegenheiten zu und wenn doch der Ball einmal vor das Gehäuse von Erne (der vergangene Saison noch das Trikot des LFC trug) kam, zeigte sich dieser sicher. So klärte er in der 20. Minute gleich zweimal; zunächst im Herauslaufen gegen van Humbeeck, kurz darauf holte er einen Schrägschuss von Kowalski aus der rechten unteren Torwartecke. Als Wypart dann in Schussposition kam, traf dieser den Ball nicht. Die Gäste kamen nur selten vor das vom Ex-Miersdorfer Lindner gehütete Tor. So verfehlte Neubauer mit einem Distanzschuss das Gehäuse, auf der Gegenseite musste Erne noch einen Kopfball entschärfen und so ging es torlos in die Halbzeitpause.
Nach Wiederbeginn erhöhte der LFC den Druck noch einmal, doch mit Glück und Einsatzwillen überstanden die Gäste diese Phase des Spiels. Ein Freistoß von Wypart verfehlte das Eintrachttor, Essaka konnte Romanowskis Schussversuch blocken und Erne erneut gegen van Humbeeck klären. Dann plötzlich ein schneller Konter über Kamga, dessen Pass Semke im Tor unterbringt, der Mann an der Linie entschied aber auf Abseits. In der 66. Minute schien dann allerdings die Führung der Gastgeber fällig, doch Erne kann einen Kopfball aus kurzer Distanz an die Lattenunterkante lenken, von wo das Leder aus der Gefahrenzone geschlagen wird. Ab der 70. Minute gelingt es der Eintracht, für etwas mehr Entlastung zu sorgen. So ist Wolperts Distanzschuss noch keine echte Gefahr für Ludwigsfeldes Keeper, und auch Alisch und Semke können ihre Möglichkeiten nicht verwerten (80). Als der Miersdorfer Anhang dem Schlusspfiff entgegen fiebert, gelingt Goede doch noch mit der letzten Aktion zum Entsetzen der Gäste der entscheidende Treffer für den LFC (90+1.).
Auch wenn der Einsatz der Eintracht an diesem Nachmittag nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde, sollte daraus Kraft und Zuversicht für die kommenden Aufgaben geschöpft werden.

Eintracht: Erne – Herrman, Essaka, Gülzow, Wolter – Alisch, Schmidt – Kamga, Wolpert, Neubauer – Semke (83. Dittrich)

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Kind, Schuhe und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Stadion und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Stadion, Gras und im Freien
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com