AktuellesFrauen

C- Juniorinnen mit positivem Auftritt

Nach einer Woche Trainingslager, dem verlorenem Testspiel gegen die Stralsunder- Mädchen ging es heute für die Mädchen rund um Trainerin Kreft und Trainer Hübner nach Senzig. Es galt das Testspiel vom Donnerstag vergessen zu machen.

Schon von Beginn an drückten die Miersdorfer- Kickerinnen den Gegner in die eigene Hälfte.

Dennoch waren es nicht die offensiv Kräfte der Miersdorfer Mannschaft die den 1. Treffer markierten.

Dies blieb den Senzigerinnen vorbehalten. In einem ordentlich vorgetragen Angriff vertändelte Oehler den Ball, die Südsterne nutzten die entstandenen Räume.

So tauchten gleich 2 Angreiferinnen allein vor Helas auf.

Helas parierte 2 mal stark und musste sich nach dem 3. Nachschuss geschlagen geben.

Mit ordentlich Wut im Bauch, nach dem Gegentreffer erzielte Wentzke schon 4 Minuten später das 1:1.

Gissendanner erkämpfte sich den Ball an der linken Seitenlinie und leitete ihn auf Wentzke weiter, die ihr anschließendes Solo mit einem wuchtigem Schuss unhaltbar in den Winkel schoss. Nun schien die gesamte Mannschaft wach zu sein. Es boten sich immer wieder Gelegenheiten nach ansehnlichen Kombinationen. Leider blieben sie ungenutzt.

In der 15 Minute ließ Littmann die bis dahin dickste Möglichkeit aus das 1:2 zu mackieren.

Karczewski und Flaschmann kombinierten sich durch die Abwehr der Senzigerinnen. Im Strafraum setzte Flaschmann dann Littmann in Szene die dann die Kugel aus kurzer Distanz über das Tor schoss.

So dauerte es bis zur 28. Minuten bis Wentzke das 1:2 erzielte. Knöpke erkämpfte sich den Ball spielte einen Doppelpass mit Ribbecke und spielte den Ball gekonnt in den Lauf von Wentzke die erneut ihre Schusstechnik unter Beweis stellen konnte und ihren 2. Treffer erzielte.

Kurz vor Ende der 1. Halbzeit (34.Min) erzielte Richter nach Eingabe von Jungnitsch noch das 1:3.

Jungnitsch die sich nach Abschlag von Helas den Ball erlaufen konnte, zog von der rechten Seite nach innen in den Strafraum und sah die besser positionierte Richter die ihr erstes Tor im Eintracht- Trikot erzielte.

Mit dem 1:3 ging es in die verdiente Halbzeitpause.

In der 2. Hälfte ein ähnliches Bild. Eintracht machte das Spiel und Senzig reagierte nur noch.

Es blieb bis zur 42. Spielminute ohne nennenswerte Chance. Ein von Helas abgeschlagener Ball tippte ohne Berührung durch das Mittelfeld und durch die Senziger Abwehr. Richter schaltete am schnellsten, verpasste es aber ihr 2. Tor zu erzielen und schob das Leder am linken Pfosten vorbei.

Den folgenden Abstoß der Senziger- Torhüterin fing Karzcewski ab, spielte ihn auf Flaschmann, die nicht lange zögerte und den Ball flach ins linke Toreck schob(43.Min).

Nach dem nun das 1:4 gefallen war, ließ man Ball und Gegner laufen. Die Senzigerinnen war die kräftezehrende Partie anzusehen.

 

 

Am Ende erzielte Knöpke noch das 1:5, Wentzke legt den Treffer aus halblinker Postion in den Raum. Knöpke nahm den Ball direkt und platzierte ihn in der rechten unteren Ecke.

 

 

M/Z spielte mit: Helas;Ribbecke,Karczewski,Gissendanner,Knöpke,Jungnitsch; Wentzke,Flaschmann; Oehler, Richter, Littmann

 

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com