AktuellesD1-JuniorenJunioren

Eintracht feiert souveränen Einzug in Runde Zwei des Landespokals

By 24. August 2020September 11th, 2020No Comments
SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen I – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg 4:0 (7:0)

Eintracht feiert souveränen Einzug in Runde Zwei des Landespokals

Mit einem in der Höhe verdienten Sieg im Auftaktspiel der neuen Saison 2020/21 gegen die jüngeren D-Junioren des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg qualifizierten sich unsere D-Junioren der Landesvertretung für die nächste Runde im Brandenburgpokal. Mit dem Erfolg vom letzten Samstag endete auch das bis dahin 64 Wochen oder genau 660 Spielminuten quälende Warten auf einen ersten Pflichtspielsieg auf dem Kleinfeld.

Die U12/13 der Eintracht trat mit der Erstrundenpartie im Brandenburgpokal nach einer durchaus positiven Vorbereitung das erste Pflichtspiel nach der behördlich verordneten Zwangsspielpause an. Zur eigenen Einschätzung nach dem Saisonabbruch 2019/20 boten sich die drei Testspielsiege in den zwei Wochen zuvor an (3:0 vs. SV 1919 Woltersdorf, 5:4 vs. LFC I, vereinsinterner U12/U13-Vergleich).

Trotzdem war vor der Partie durchaus eine gewisse Nervosität der Jungs wahrzunehmen, die auch in den ersten Spielminuten das eigene Tempo und die Aktionen im Zusammenspiel hemmte. Zu viele Pässe auf den Außenseiten wurden nicht konsequent mitgenommen, mit Dribblings lief man sich unnötig fest. Beide Mannschaften begannen verhalten und so entwickelte sich die erste gute Gelegenheit für die Eintracht eher aus dem Nichts heraus. Emil setzte sich in Spielminute sechs auf der halblinken Seite vor dem gegnerischen Strafraum durch und zog den satten Schuß gut einen Meter flach am kurzen Pfosten vorbei. Dieses erste Achtungszeichen wirkte auf die Miersdorfer befreiend, so daß in den folgenden Minuten der Ball viel über die Außen lief. Nach Balleroberung durch Avetik kurz hinter der Mittellinie in der eigenen Hälfte suchte er konsequent den Weg auf der rechten Seite nach vorn. Die Eingabe von ihm konnte Emil links am langen Pfosten völlig frei im Gästetor zur 1:0 Führung unterbringen (9.).

Führungstreffer machte das Spiel rasant

Beide Mannschaften begannen das Spiel nun intensiver zu führen. So ergaben sich zunächst durch den Vorwärtsdrang der Gastgeber auch gefährliche Situationen zugunsten von Brieske/Senftenberg. Die technische starken Jungs aus Südbrandenburg konnten zu Torschüssen kommen, die entweder zur Ecke geklärt oder aber vom Schlußmann Jason (11., 14.) entschärft wurden. Die Gegenstöße der Eintracht wurden leider nicht erfolgreich zum Ende gebracht (Torchancen 12. Jakob von rechts, 15. Yann-Luca von links). Dennoch gelang es den Miersdorfer Jungs wieder mit mehr Sicherheit in der Defensive aufzutreten, so daß im zweiten Spielviertel die Partie überwiegend in der gegnerischen Hälfte ausgetragen wurde. Positiv wirkte sich auch das frühe Anlaufen und energische Nachsetzen bei der Spieleröffnung der Gäste aus, zwang zu frühen Fehlern. Ein in der 17. Minute zur Spieleröffnung zentraler Pass vom Gästekeeper wurde von Leonard abgefangen und unverzüglich im Netz zum 2:0 versenkt. Nur zwei Spielminuten später erhöhte Leo nach sehenswertem Spielzug über die linke Außenbahn. Emil setzte sich im Dribbling durch, konnte nach Doppelpaß mit Leo nicht selbst abschließen und legt Leo für das 3:0 vor (19.).

Nun ergaben sich durchaus viele Freiheiten für die Hausherren, der Schuß aus der zweiten Reihe von Avetik wurde geblockt (21.), Conner hatte die Möglichkeit links frei vor dem Tor (23.). Die Gäste konnten sich nun kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien, Schüsse aus der zweiten Reihe landeten allerdings zu oft in die Armen des Gästetorwarts. In der 27. Spielminute eroberte Leo den Ball und erhöhte nach starkem Solo zum 4:0 Halbzeitstand.

Brieske gab im zweiten Durchgang nicht auf

Die Jungs des FSV Brieske/S. gaben sich nach Wiederanpfiff mit dem deutlichen Rückstand keinesfalls zufrieden und versuchten mit ihrer Agilität und guten Ballbeherrschung den Abstand zu verkürzen. Miersdorf wiegte sich zu sehr in Sicherheit und ließ den Gegner zu viel Raum und Freiheiten. So blieb die Chance für den dann auch durchaus verdienten Treffer ungenutzt; der Schuß ging flach knapp am linken Pfosten vorbei (33.). Eintrachtkeeper Jason mußte viel mitspielen und lief einige tiefe Bälle ab oder fing die hohen Zuspiele ab.
Die Vorstöße der Gäste waren jedoch Signal für die Miersdorfer, sich den bislang souveränen Auftritt nicht nehmen zu lassen. So war es ein tiefer Ball, den Paul zentral Yann-Luca mit auf den Weg gab, der aus der Distanz flach aufs Tor schoß. Patrick setzte dem Schuß nach, irritierte dabei den Gästetorwart, der daraufhin den Ball zum 5:0 passieren lassen mußte (37.).

Mit dem fünften Treffer begannen die Miersdorfer Jungs guten Fußball zu spielen. Mattes und der wieder eingewechselte Conner wurden rechts wie links von Emil und Jakob bedient, brachten jedoch die Zuspiele nicht im Tor der Gäste unter (42., 45.). Eine gute Torchance für Nils blieb auch ungenutzt; Leo arbeitete sich über die linke Seite nach vorn, spielte jedoch Nils frei am Strafstoßpunkt nicht an (50.). Folglich blieben die ausgelassenen Möglichkeiten Anlaß zur Hoffnung zum Ehrentreffer für die Gäste. Die zweite enorm gefährliche Situation nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konnte Brieske nicht nutzen. Ein in die Tiefe gespielter Ball genau in die zentrale Lücke nahm ein Gästespieler mit. Jason wurde so gezwungen, nach Anlaufen des Spielers den Ball mit viel Risiko wegzuschlagen (52.).

In der Schlußphase erhöhte die Eintracht nochmals den Druck. Nach abgewehrtem hohem Ball setzte Yann-Luca zum Fallrückzieherversuch an (55.). Leo fing an der Mittellinie einen Freistoß der Gäste ab und legte für Paul zum 6:0 vor (57.). In der letzten Spielminute brachte Yann-Luca eine halbhohe Eingabe, die Paul mustergültig per Volleyschuß zum Endstand mit 7:0 verwandelte.

“Zweifelsohne war das ein grandioser Anblick, die Jungs nach so langer Zeit auch mal wieder nach einen Pflichtspiel zu Recht jubeln zu sehen.”

hielt Trainer Falko Herzberg mit Stolz und Begeisterung auf seine Mannschaft nach dem Spiel fest.

“Nach dieser langen Spielpause war es für uns Trainer kaum möglich Lernerfolge nachzuverfolgen und auch den Spielern ohne Wettkampf nur schwer zu vermitteln. Insofern zeigt es auch unseren Spielern, daß sowohl die Zeit und auch die Inhalte im kontaktlosem Einzel- und Kleingruppentraining sinnvoll waren.”

Dennoch ist dieser Erfolg keinesfalls Grund zu übermäßiger Euphorie. Immerhin haben die Spieler unserer diesjährigen U12/13-Landesvertretung ähnliche Erfahrungen als junger Jahrgang in der letzten Saison sammeln müssen.
In zwölf Tagen steht schon das erneute Aufeinandertreffen am zweiten Spieltag in der Landesliga Süd in Senftenberg an.


Statistik

D-Junioren · Brandenburgpokal 2020/21
1. Runde | 22. Aug. 2020 | 10.00 Uhr | Sportplatz Wüstemarker Weg

Aufstellung SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen U12/13:
Jason – Avetik, Yann-Luca – Emil, Paul (C), Jakob – Leonard, Nils

Wechsel:
Conner (14.), Patrick (19.), Mattes (31.)

Tore:
1:0 Avetik (9.); 2:0 Leonard (17.); 3:0 Leonard (19.); 4:0 Leonard (27.);
5:0 Yann-Luca (37.); 6:0 Paul (57.); Paul (60.)