AktuellesFrauen

I. Frauen 1.Spieltag Landesliga Brandenburg 1.FFC Turbine Potsdam III – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 0:4 (0:1)

By 16. September 2015September 22nd, 2015No Comments

Miersdorferinnen siegreich bei Turbine III
Corinna Dumke mit Doppelpac

Punktspielauftakt in der Landesliga Brandenburg – nach dem erfolgreichen Pokalspiel beim FC Stahl Brandenburg Vorwochenfrist geht es für die Fußballerinnen vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen ab sofort um wertvolle Punkte im Meisterschaftsrennen. Generell hat das Anfangsprogramm der Miersdorferinnen es wirklich in sich. Inklusive Landespokal muss die Eintracht-Elf in den ersten sechs Partien insgesamt fünfmal auswärts antreten (zweimal im Pokal, dreimal in der
Liga). So stand auch am 1.Spieltag zunächst ein Auswärtsspi
l an, wobei die Reise in die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam ging, wo man auf die dritte Mannschaft vom 1.FFC Turbine Potsdam traf.

Zum Spiel – gegenüber der Vorwoche unverändert übernahmen die Miersdorferinnen sofort die Spielkontrolle, konnten aber zunächst kein Kapital aus ihren guten Torchancen schlagen. Patrycja Chamier-Gliszczynski (4., 8.) und Jessica Maltzahn (9.) schossen jeweils aus aussichtreicher Position vorbei bzw. über das Gehäuse. Anschließend dauerte es eine gute Viertelstunde, ehe die Eintracht-Frauen die nächsten Möglichkeiten verbuchen konnten. Patrycja Chamier-Gliszczynski (25.) und Anja Hieke (27.) fehlten aber auch diesmal die nötige Präzision im Abschluss. Auf der Gegenseite sollte sich diese Inkonsequenz beinahe rächen, wobei Juliane Tinius die brenzlige Situation in höchster Not bereinigen konnte (40.). Die Eintracht-Verteidigerin war es auch, die kurz darauf den nächsten Angriff ihrer Mannschaft einleitete, der endlich die vielumjubelte Gäste-Führung herbeibringen sollte. Anja Hieke nahm den langen Ball gefühlvoll mit, versetzte gleich zwei Gegenspielerinnen und legte quer auf Patrycja Chamier-Gliszczynski, die Turbinen-Torhüterin Saskia Bude keine Chance ließ (43.). Zwei Minuten später hätte Lisa Ahlswede vor dem Seitenwechsel den Vorsprung gar noch ausbauen können, jedoch landete ihr 20m-Freistoß nur an der Latte (45.).

In der Halbzeitpause wechselte man auf Eintracht-Seiten zweimal, Franziska Nickel kam für Natalie Ellinger und Corinna Dumke für Jessica Maltzahn ins Spiel. Diese Maßnahme sollte sich auch prompt auszahlen, denn Franziska Nickel rettete nach Eckball auf der Torlinie und verhinderte somit geschickt den Ausgleichstreffer (49.). Corinna Dumke hingegen bewies wieder einmal ihre Kaltschnäuzigkeit vorm Tor und sorgte mit einem Doppelpack für die Spielentscheidung. Unnachahmlich nutzte sie eiskalt die Vorlagen von Patrycja Chamier-Gliszczynski (65.) und Katharina Schmidt (75.). Die Potsdamerin Michelle Lasser hatte anschließend die große Chance zu verkürzen, schoss aber am Eintracht-Gehäuse vorbei (82.). Auf der anderen Seite scheiterte Katharina Schmidt nach feinem Solo an Saskia Bude (83.). Anja Hieke machte es kurz vor Spielende besser und setzte gekonnt den Schlusspunkt der Partie. Dabei nutzte sie den feinen Pass von Katharina Schmidt um die Torhüterin zu versetzen und den 4:0 Endstand zu markieren (90.).

Nächstes Wochenende haben die Fußballerinnen vom SCEMZ in der Landesliga Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03. Der Liganeuling sicherte sich im der letzten Jahr die Meisterschaft im Fußballkreis Havelland und startete ebenfalls mit zwei Siegen (2:1 über bei der SG Gießmannsdorf und 5:2 gegen die SG Sieversdorf) erfolgreich in die neue Saison 2015/16.

Nächstes Spiel: 2.Spieltag am Sonntag, den 20. September 2015 gegen den SV Babelsberg 03. Anstoß ist um 13:00 Uhr auf dem Sportplatz in Miersdorf Wüstemarker Weg.

Alexander Schröder

____________________________________________________________________________________

Torfolge: 0:1 Patrycja Chamier-Gliszczynski (43.), 0:2 Corinna Dumke (65.), 0:3 Corinna Dumke (75.), 0:4 Anja Hieke (90.)

Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Sophie-Charlotte Maiwald – Lisa-Marie Ahlswede, Germain Schatzschneider, Juliane Tinius, Natalie Ellinger (46. Franziska Nickel) – Jessica Maltzahn (46. Corinna Dumke), Christin Mosch, Katharina Schmidt, Aileen Förster (70. Maria Meinert) – Anja Hieke, Patrycja Chamier-Gliszczynski

Zuschauer: 25

Karten: – / –