AktuellesFrauen

I. Frauen 19. Spieltag Landesliga Brandenburg – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen – FSV Babelsberg 74 0:2 (0:1)

Von 4. Mai 2016Keine Kommentare

 

Spiel auf Augenhöhe

Eintracht-Frauen mit großem Kampf gegen den Tabellenführer

Am 1. Mai empfingen unsere Eintracht-Frauen den souveränen Tabellenführer aus Babelsberg. Es sollte sich ein Spiel auf Augenhöhe ergeben. Den spielstarken  Gästen wollte man mit hoher Laufbereitschaft und kämpferischen Willen entgegentreten. So entwickelte sich in der Anfangsphase ein Spiel, das sich zum größten Teil im Mittelfeld abspielte. Nach gut 20 Minuten dann die erste Chance für die Gäste. Eine Flanke von links schob Räbiger aus kurzer Entfernung am Eintracht Gehäuse vorbei. Nach einer guten halben Stunde entschied der Schiedsrichter Rademacher auf Elfmeter für die Gäste. Beim Blocken eines Schusses bekam Göricke den Ball aus kurzer Distanz an den Arm. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Karaszewski souverän. Die Gastgeber, dadurch unbeeindruckt, zogen ihre Linie weiter durch und kreierten ihrerseits jetzt Chancen, doch scheiterten Dumke und Hieke mit ihren Schussversuchen. So ging es mit der knappen Gästeführung zum Pausentee.

Trainer Wittmann stellte auf Dreierkette um und die Eintracht setzte nun Babelsberg zu Beginn der zweiten Halbzeit mächtig unter Druck. So erspielte man sich einige verheißungsvolle Chancen, scheiterte aber immer wieder an 74er Schlussfrau Schmidt. Dann kam es wie es kommen musste. Babelsberg mit dem ersten guten Angriff in der zweiten Halbzeit und es stand gut 20 Minuten vor dem Ende 2:0 aus Gästesicht. Räbiger kam im Strafraum in Ballbesitz, legt sich den Ball allerdings mit der Hand vor und konnte dann aus kurzer Entfernung treffen. Der Gastgeber brachte nun frische Kräfte und wollte das Anschlusstor erzwingen. Die nun entstandenen Räume gaben Gelegenheit zu kontern für Babelsberg, so traf Karaszewski noch mal die Latte. Eintracht gab bis zum Ende nicht auf, aber leider konnte man sich für eine couragierte Leistung nicht belohnen.

Trainer Wittmann meinte nach dem Spiel: “Wir haben gegen die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga lange gut mitgehalten und wurden leider in zwei guten Phasen bitterböse bestraft”.


 

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen: N. Just, J. Struck, A. Hieke, C. Dumke, J. Maltzahn (73. M. Meinert), P. Gliszczynski, F. Elfers, G. Schatzschneider, N. Ellinger, S. Göricke (80. F. Nickel), C. Mosch

Jens Kienberg

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com