AktuellesFrauen

I. Frauen 3.Spieltag Landesliga Brandenburg SG Gießmannsdorf – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 1:8 (1:2)

By 30. September 2015No Comments

Spielentscheidung nach dem Seitenwechsel
8:1 Erfolg bei der SG Gießmannsdorf

Nach dem verpatzten Heimspielauftakt in der Vorwoche sind die Landesliga-Fußballerinnen vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen wieder zurück in der Erfolgsspur. Am 3.Spieltag der noch jungen Saison, kehrten sie mit einem verdienten 8:1 Sieg aus Gießmannsdorf, einem kleinen Ortsteil von Luckau im Süden Brandenburgs, zurück. Trotz dem Fehlen von einigen potentiellen Stammkräften, reichte den Miersdorferinnen eine durchschnittliche Leistung, um die Partie für sich zu entscheiden. Obwohl man noch zahlreiche Möglichkeiten liegen ließ, fiel der Sieg letztendlich sehr deutlich aus.

Vom Anstoß weg übernahm Eintracht die Spielkontrolle, folgerichtig ergaben sich auch die ersten Torchancen, wobei den Gastgeberinnen beinahe ein Eigentor unterlaufen sollten (5.) und Corinna Dumke zunächst nur die Torhüterin prüfte (6., 13.). Die frühe Führung fiel kurz darauf, als Patrycja Chamier-Gliszczynski nach Pass von Dumke energisch nachsetzte und im zweiten Versuch einnetzte (15.). Fünf Minuten später egalisierte Nicole Hannuschke diese mit einem direktem Freistoß und stellte den schnellen Ausgleich her (20.). Die Miersdorferinnen antworteten prompt – Aileen Förster bediente Dumke im Strafraum, die nur drei Minuten später, sehenswert die erneute Führung markierte (23.). Obwohl man bemüht war sofort nachzulegen, fehlte dem Eintracht-Spiel in der Folgezeit die Zielstrebigkeit vorm gegnerischen Tor und wiederholt stoppte die Abseitsfahne die Angriffe der Fußballerinnen vom Wüstemarker Weg. Zudem musste man zwei brenzlige Situationen in der eigenen Defensive überwinden, bei denen man beinahe für die eigene Inkonsequenz bestraft wurde. So ging es mit dem knappen 2:1 Vorsprung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel entschieden die Gäste das Spiel innerhalb von nur fünf Minuten. Chamier-Gliszczynski holte, nach Vorlage von Dumke und Jessica Maltzahn, zum Doppelschlag aus (51., 53.) und auch Anja Hieke konnte sich in dieser Phase, nach einem überlegten Dumke Assist, in die Torschützenliste eintragen (55.). Auch wenn es die Eintracht-Frauen anschließend etwas ruhiger angehen ließen, sollten in der letzten halben Stunde noch drei weitere Treffer fallen. Chamier-Gliszczynski per Kopf, nach Flanke von Maltzahn (68.) und ein Kopfball-Doppelpack von Dumke, nach Vorlagen von Hieke (71.) und Lisa Ahlswede (86.), sorgten für den 8:1 Schlusspunkt der Partie.

Da die Mannschaft vom SV Rot-Weiß Flatow aus dem Spielbetrieb abgemeldet wurde, haben die Landesligafußballerinnen vom SCEMZ am nächsten Wochenende spielfrei. Das nächste Pflichtspiel findet demnach erst in zwei Wochen statt, wo die Landesliga Pause macht und das Viertelfinale im Landespokal ansteht. Nach dem 3:0 Auswärtssieg in der 1.Runde über Stahl Brandenburg geht die Reise für die Miersdorferinnen erneut in die Havelstadt zum Ligakonkurrenten FC Borussia Brandenburg.

Nächstes Spiel: Landespokal-Viertelfinale am Sonntag, den 11. Oktober 2015 gegen den FC Borussia Brandenburg, Anstoß ist um 10:00 Uhr auf dem Sportplatz Brielower Brücke, Massowburg, 14772 Brandenburg an der Havel.

Alexander Schröder


Torfolge: 0:1 Patrycja Chamier-Gliszczynski (15.), 1:1 Nicole Hannuschke (20.), 1:2 Corinna Dumke (23.), 1:3 Patrycja Chamier-Gliszczynski (51.), 1:4 Patrycja Chamier-Gliszczynski (53.), 1:5 Anja Hieke (55.), 1:6 Patrycja Chamier-Gliszczynski (68.), 1:7 Corinna Dumke (71.), 1:8 Corinna Dumke (86.)

Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Sophie-Charlotte Maiwald – Lisa Ahlswede, Germain Schatzschneider, Susan Göricke, Franziska Nickel – Jessica Maltzahn (70. Natalie Ellinger), Christin Mosch, Anja Hieke, Aileen Förster (75. Anne Müller) – Corinna Dumke, Patrycja Chamier-Gliszczynski

Zuschauer: 21

Karten: – / –