AktuellesFrauen

Juniorinnen setzen Siegesserie fort

By 30. September 2015No Comments

Der dritte Sieg im 3. Kreisligaspiel.

Diesmal hieß es für die Mädchen vom Trainerduo Kreft und Hübner, ihren eingeschlagenen Erfolgskurs zu bestätigen.

Die Gegnerinnen am vergangenen Sonntag hießen SG Schwielowsee. Mit ihrer Auftaktpleite gegen die Spielgemeinschaft aus Wernsdorf/Senzig, wollten sie unbedingt etwas Zählbares aus Miersdorf mitnehmen.

Auf M/Z Seite musste man hingegen auf die Leistungsträgerinnen Flaschmann, Karzcewski, Ribbecke und Gissendanner verzichten.

Die Ausfälle machten sich sofort bemerkbar. Die Juniorinnen kamen schwer ins Spiel.

Die ersten nennenswerten Möglichkeiten boten sich zunächst den Gästen.

In den ersten 5 Spielminuten war Miersdorf darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Knöpke versuchte einen gespielten Pass von Brüggenkamp zu verarbeiten und auf Wentzke weiterzuleiten, doch Beger konnte das Zuspiel unterbinden und kam zu ihrer Möglichkeit. Aber Helas war im richtigen Moment zur Stelle (7.Min).

Die Miersdorferinnen, nun wach, boten in den Folgeminuten ansehnlichen Fußball. Im Mittelpunkt immer wieder Matz und Kaiser, die versuchten über die linke Außenbahn das Spiel aufzubauen. So dauerte es bis zur 18. Minute, dass solch ein Angriffsversuch zu Ende gespielt werden konnte. Jungnitsch setzte den Matz-Pass links neben das Tor.

Ein geklärter Ball von Brüggenkamp landete wieder auf der linken Außenbahn, bei Kaiser. Sie zog nach innen und legte sich dabei den Ball zu weit vor, so dass die Torhüterin Grundmann leichtes Spiel hatte den Ball zu erlaufen und einen Schwielowseeer-Angriff einzuleiten. Die gut 20 Zuschauer trauten ihren Augen nicht. Der Ball tippte kurz vor dem M/Z-Strafraum auf und alle Spielerinnen schalteten ab, da Helas den Ball sicher zu haben schien.

Doch dann rutschte Helas, die in den letzten Partien ein sicherer Rückhalt für ihre Mannschaft war, der Ball durch. Dieser kapitale Aussetzer führte zum 0:1.

M/Z spielte ab diesem Moment gegen die Zeit. Die Mädchen erhöhten nun den Druck und kamen zu verheißungsvollen Möglichkeiten.

Oehler, nach Pass von Wentzke, nutzte ihre Einschussmöglichkeit in der 27.Spielminute nicht. Sie schoss den Ball am rechten Pfosten vorbei.

Ebenso wie Kaiser, die ihre gute Leistung erneut nicht belohnen konnte und sich den Ball immer wieder zu weit vorlegte (29.Min/32.Min).

Auch Matz bekam ihrerseits die Chance, nach Doppelpass mit Wentzke, den Ball im Netz unterzubringen (34.Min).

Die letzte Möglichkeit für die jungen Damen vor Ende der 1. Halbzeit, hatte Jungnitsch. Brüggenkamp, die durch ihren Spielaufbau glänzte, setzte Knöpke in Szene. Sie lief über die rechte Außenbahn bis zur Grundlinie und schob den Ball flach in den Rückraum der Abwehr, wo Jungnitsch stand.

Jungnitsch kam nicht richtig hinter den Ball und verschoss aus sieben Metern die bis dahin beste Chance der Hausherrinnen.

Von Schwielowsee war wenig zu sehen. Einen Eckball in der 30.Minute pflückte Helas sicher runter.

Nach der Pause drängten die jungen Miersdorferinnen die Gäste in die eigene Hälfte. Chancen boten sich immer wieder, doch blieben diese ungenutzt. Jungnitsch (36.Min), Knöpke (36.Min) und Matz (38.Min) blieben vor dem Tor erfolglos. Die Miersdorferinnen verstanden es gut, die Schwielowseeer Spielerinnen bei Abstoß sofort zuzustellen. Den Spielaufbau unterbunden, war es dann Wentzke die ihrem Team den Ausgleichstreffer schenkte. Nach einem kurz gespielten Abstoß von Grundmann war Wentzke schneller als Hüttner, fing den Ball ab und vollendete sehenswert zum 1:1 (40.Min).

Miersdorf, jetzt wieder im Spiel, erspielte sich über Knöpke, Wentzke und Kaiser weitere Großchancen. Diese wurden leider nicht von Erfolg gekröhnt, da Grundmann jeden Versuch in die Spitze auf Jungnitsch (43.Min/44.Min) zu spielen, unterbinden konnte.

Ein Klärungsversuch von Grundmann landete bei Brüggenkamp, sie schob ihn weiter auf Knöpke, die Jungnitsch einsetzte. Jungnitsch spielte den Ball auf die nachgerückte Wentzke, die zu einem Dribbling ansetzte.

Wentzke ließ die Gegnerinnen stehen, versetzte die Torhüterin und schoss das hochverdiente 2:1 (45.Minute).

Die M/Z-Jugend ließ die SG-Spielerinnen nun spielen. So boten sich diverse Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. In der 55. Minute wurde ein Helas-Abstoß von Beger abgefangen. Glück für die Mädchen, denn Brüggenkamp war hellwach, ging dazwischen und entschärfte den Angriff.

Nun dauerte es bis zur 69. Minute, bis es eine weitere Großchance im Spiel gab. Erneut war es Wentzke, die einen Ball durch das Mittelfeld trieb und nach Doppelpass mit Knöpke ihren 3. Treffer erzielte.

Die Mannschaft von Hübner & Kreft erarbeitete sich, trotz der fehlenden Stammspieler, einen wichtigen und verdienten Sieg gegen kämpfende Gäste aus Schwielowsee.

M/Z spielte mit: Helas, Kaiser, Jungnitsch, Matz, Oehler, Smith, Littmann, Knöpke, Brüggenkamp, Wentzke