AktuellesFrauen

II. Frauen bleiben auf Siegerstraße

Von 22. November 2015Keine Kommentare

Die Kreisvertretung der Frauen holt den zweiten Sieg.

Im Vorfeld meldeten die Verantwortlichen des BSV Mittenwalde, dass ihre Plätze nicht bespielbar wären, so dass die Trainer sich darauf einigten das Heimrecht zu tauschen. Also spielte man bei winterlichen Temperaturen in der Schulstraße in Zeuthen.

Leider bekam der BSV nicht genügend Spielerinnen zusammen. Trotzdem stellte man sich dem gut gespickten Miersdorf-Kader.

Gleich 13 Spielerinnen standen Trainer Hübner heute zur Verfügung.

Trotz der Überzahl tat man sich vor allem in der 1. Halbzeit schwer gegen clever spielende Mittenwalderinnen.

Schon die erste Aktion von Müller zeigte, dass die Spielerinnen aus Mittenwalde den Miersdorferinnen die Punkte nicht kampflos überlassen wollten.

Dumke setzte Müller gekonnt in Szene, welche jedoch an Torfrau Bienge scheiterte (2.Min).

Dumke, Dreh- und Angelpunkt der Miersdorferinnen, setzte in den Folgeminuten Wolter (4.Min), Struck (5.Min) und die aufgerückte Chmielewski (6.Min) ein. Leider blieben alle ohne Torerfolg.

Für das 1:0 sorgte Dumke sehenswert per Hacke in der 7. Spielminute. Nach Eingabe von Wolter schaltete Dumke schnell und vollendete bevor Bienge den Ball unter sich begraben konnte.

Fortan tat man sich extrem schwer gegen die tief stehenden Mittenwalderinnen.

Der BSV verstand es, die entstehenden Räume zu schließen und die Bälle in die Spitze auf Struck, Kreft, Wolter und Müller abzufangen und zu klären.

Schüsse aus der 2. Reihe von Kreft (15.Min), Ribbecke (17.Min), Helas (20.Min), Wolter (21.Min), Späthe (29. Min) und Struck (31. Min) wurden entweder von Torfrau Bienge pariert oder landeten neben dem Gehäuse.

Durch die tief stehenden Mittenwalderinnen wurden die Miersdorferinnen mutiger und gaben phasenweise die Defensive auf. Die Abwehrspielerinnen schalteten sich immer wieder mit in den Angriff ein. So kamen die Mittenwalderinnen zu 2 gefährlichen Kontern. Den Schuss von Dietrich (25.Min) konnte Torhüterin Flaschmann entschärfen und den Angriff über die rechte Seite von Schünke, konnte Kaiser vor der erneut freistehenden Dietrich (32.Min) klären.

Mit dem 1:0 ging es für beide Teams in die verdiente Halbzeit.

In Halbzeit 2 nahmen sich die Damen die Worte von Trainer Hübner zu Herzen. Sie standen nun besser und versuchten mit ansehnlichen Kombinationen die Abwehr des BSV auseinander zu ziehen.

Dies wurde in der 39. Spielminute erfolgreich in etwas zählbares umgesetzt.

Chmielewski fing einen geklärten Ball ab und gab das Spielgerät an Wolter weiter, die ihrer Gegenspielerin keine Chance ließ an den Ball zu kommen. Wolter umdribbelte Hebestadt und passte zu Müller, die den Ball sofort vor das Tor flankte, wo Dumke (39.Min) keine Probleme hatte zu vollenden.

Schon 2 Minuten später belohnte sich Müller für ihre Leistung.

Sie nahm einen Struck- Pass an und vollendete ein tolles Solo zum 3:0 (41.Min).

Erneut wollten die Abwehrspielerinnen der Miersdorfer kräftig mitwirken am Angriffsspiel. So sorgten die Mittenwalderinnen nochmals für viel Torgefahr.

Allerdings war Torfrau Flaschmann abermals gleich 2x zur Stelle und entschärfte gegen Laurisch (42.Min) und Dietrich (46.Min)

Immer wieder wurden nun die Außenbahnen bedient. Struck und Wolter flankten die Bälle im Minutentakt vor das gegnerische Tor, doch Müller (55.Min), Burmeister (56/59.Min) und Kreft (61.Min) scheiterten an Torfrau Bienge.

Müller glänzte kurz vor Schluss erneut als Vorbereiterin, sie legte den Ball von links auf die einlaufende Burmeister, die gekonnt zum 4:0 an Torfrau Bienge vorbeischob.

 

 

 

 

M/Z spielte mit: Flaschmann, Bauer, Späthe, Kaiser, Chmielewski, Struck, Kreft, Wolter, Dumke, Ribbecke, Helas, Müller, Burmeister

 

 

 

 

 

Das nächste Spiel findet am 29.11. gegen den RSV Waltersdorf statt. Anstoss der Partie ist um 10:30 Uhr in der Schulstraße.

 

 

 

 

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com