AktuellesFrauen

Landesliga Frauen 11.Spieltag: Miersdorfer Heimsieg

Von 16. November 2016Keine Kommentare

 

Übernahme von unserer facebookseite

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen – TSG Rot-Weiß Fredersdorf-Vogelsdorf

1:0 (1:0) – Glanzloser Heimsieg für die Eintracht-Damen

Am letzten Spieltag der Hinrunde empfingen die Miersdorferinnen die TSG Rot-Weiß Fredersdorf-Vogelsdorf. Gespielt wurde diesmal auf dem Kunstrasenplatz in Zeuthen. Zuhause blieben die Eintracht-Damen bisher ohne Punktverlust und so wollte man auch beim letzten Heimspiel der Hinrunde gegen die TSG sicher punkten.
Pünktlich zu 13 Uhr erfolgte der Anpfiff der Partie und die Miersdorferinnen hatten sich offensichtlich den Außentemperaturen angepasst und wirkten teilweise eingefroren. Über die Zeit entwickelte sich ein glanzloses Spiel zwischen den Strafräumen. Die Eintracht-Damen bekamen hierbei nie wirklich Zugriff auf das Spielgeschehen, denn dafür bewegte man sich zu wenig und Anspielstationen waren somit Mangelware. Die Fredersdorfer Abwehr stand kompakt, so dass sich nur wenige Torchancen für die Miersdorferinnen ergaben. In der 40. Spielminute konnte Eintracht Stürmerin Pia Kusche nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Geburtstagskind und Miersdorfer Urgestein Germain Schatzschneider souverän zur 1:0 Führung.
Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause. Nach dem Halbzeittee brachte Trainer Andreas Orawetz Stefanie Wentzke zum Einsatz.
Die Gäste versuchten nach Wiederanpfiff irgendwie zum Ausgleich zu gelangen. Doch dies wusste die Miersdorfer Abwehr konsequent zu vereiteln. Eintracht bemühte sich weiter über die Außen nach vorn zu spielen, doch weitere Torchancen waren auch in der zweiten Spielhälfte Mangelware. Tore sahen die Zuschauer an diesem Tag keine mehr und es blieb beim 1:0 Heimsieg der Eintracht-Damen.

Die Frauenmannschaft des SCEMZ kann im Ergebnis auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde zurückblicken. Aufgrund von einer Spielabsage der unmittelbaren Tabellennachbarn aus Babelsberg und Brandenburg gelang es sogar wie schon im Vorjahr die Herbstmeisterschaft für sich zu entscheiden. Mit ganzen neun Siegen und lediglich zwei Niederlagen im bisherigen Saisonverlauf rechnete zu Beginn der Saison 2016/2017 wohl kaum einer. Aber auch wenn die ein oder andere Leistungsträgerin dem Team im Sommer den Rücken kehrte, ist man als Mannschaft wieder zusammen gewachsen und spielt somit auch mit weniger Personal dafür als geschlossene Einheit weiter oben mit. Dass das so gut funktionieren konnte, ist insbesondere auch der Unterstützungsarbeit aus der 2. Frauenmannschaft sowie aus dem Jugendbereich zu verdanken.
In zwei Wochen, am 27. November 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Zeuthen, beginnt die Rückrunde der Landesliga Brandenburg. Um gegen die SpG Ladeburg/Wandlitz die Siegesserie fortzusetzten, fordert Trainer Andreas Orawetz jedoch nach diesem glanzlosen Spiel seiner Mannschaft eine eindeutige Leistungssteigerung, mehr Laufbereitschaft und Spannung auf dem Platz.

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Just, Kreft, Schatzschneider, Meinert (89. Chmielewski), Maltzahn (46. Wentzke), Chamier-Gliszczynski, Kusche, Schmidt, Göricke, Nickel, Mosch

 

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com